Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

Bardhyl Uksini – ein sensationelles Turnier

Bardhyl UksiniMit einem Sieg in der letzten Runde gegen den schwedischen Großmeister Ralf Akesson hatte sich Bardhyl Uksini im August im Riga Technical University Open 2016 seine erste IM-Norm erspielt: mit 6 aus 9 und einer Performance von ELO 2457.

Im New Brains Tournament des DSB vom 17. bis 23. Oktober gelang der zweite Wurf. Zwar verlor Bardhyl in der 4. Runde gegen den einzigen Großmeister im Turnier, Zigurds Lanka, aber seine zweite IM-Norm stand bereits schon vor der letzten Runde fest. Doch er hatte noch nicht genug. Mit einem Sieg in der 9. Runde steigerte er seine Perfomance auf ELO 2547 und gewann das Turnier mit 7 aus 9 und einem Punkt Vorsprung vor IM Michael Kopylov! Für die zweite IM-Norm hätten schon sechs Punkte gereicht.

 

Christian Zickelbein


Letzte Runde im 1. HSK U12-DWZ-Cup

Heute ging der 1. HSK U12-DWZ-Cup mit 16 teilweise spannanden Partien zuende.

Bei der Siegerehrung

Gewonnen hat Da Huo nach Feinwertung vor Freja Svane (beide mit 4 Punkten aus 4 Partien.

Punktgleich bis in die zweite Feinwertung landeten Isaac Garner und Yanis Toma auf Platz 3.

Bestes Mädchen wurde Pauline Grotrian auf Platz 17.

Ein Dank an alle Helfer für dieses gelungene Turnier.

Die Ergebnisse finden sich hier:

4. Runde

3. Runde

2. Runde

1. Runde

Rangliste

Inoffizielle DWZ-Auswertung

 

Olaf Ahrens


Endspurt!

Die letzte der vier Runden beim 1. HSK DWZ-Cup ist soeben gestartet. An den Brettern 1 und 2 geht es um den Turniersieg. Am Spitzenbrett lautet die Paarung Isaac Garner - Hou Da. An Brett 2 spielt Freja Svane gegen Yanis Toma. Alle haben drei Punkte, zum Turniersieg reicht wohl nur ein Sieg und eventuell ein wenig Glück bei der Buchholzwertung.

Freja Svane- Yanis Toma

Edit 16:38 Uhr: Hou Da hat seine Aufgabe souverän gelöst und steht bei 4 aus 4. Damit ist ihm der zweite Platz schonmal sicher.

Edit 17:16 Uhr: Auch Freja hat ihre Partie (die letzte des Turniers) gewonnen. Jetzt warten alle auf die Siegerehrung. Wer hat die bessere Buchholz?

Kevin Schreiber


Spannung steigt im 1. HSK U12-DWZ-Cup

Heute wurde die 3. und damit vorletzte Runde gespielt.

 Felix Kort (Geburtstagskind)

Vor der Runde wurde den beiden Geburtstagskindern Da Huo und Felix Kort gratuliert. Neben vielen spannenden Paarungen gab es zwei Geschwisterduelle.

Elias Mandelkow - Yanis Toma (Brett 3, längste Partie des Tages)

Vorne gab es die erwarteten ausgekämpften Partien auf teilweise richtig gutem Niveau. Neben Da Huo, Freja Svane und Yanis Toma setzte sich Isaac Garner durch, so das diese 4 Spieler morgen den Turniersieg unter sich ausmachen.

 Isaac Garner (Brett 4, die Überraschung im Spitzenquartett) und Johannes Blome im Hintergrund

Die Ergebnisse der 3. Runde des 1. HSK U12-DWZ-Cup findet Ihr hier:

3. Runde

2. Runde

1. Runde

Rangliste

Teilnehmerliste

 

Olaf Ahrens


1. HSK U12-DWZ-Cup Runde 2

Der 1. HSK U12-DWZ-Cup ist erfolgreich mit 33 Spielern gestartet. Die ersten beiden Runden standen meistens im Zeichen des Schweizer Systems, in dem zu Anfang starke Spieler sich von der anderen Hälfte absetzen. Dennoch gab es lang ausgekämpfte Partien und die eine oder andere Überraschung. So konnte Roman Korf in der ersten Runde gegen Marten Kelling Remis halten. In der zweiten Runde hatte Kristina Abram gegen Bjarne Kelling eine viel beachtete Partie, die sie erst nach langem Kampf etwas unglücklich verlor. Erfolgreicher spielte Isaac Garner gegen Felix Kort. Diese Partie dauerte fast 2 Stunden und endete mit einem etwas überraschenden Sieg für Isaac. Es gehen 7 Spieler mit 2 Punkten aus 2 Runden in die vorletzte Runde.

Die Ergebnisse der 2. Runde des 1. HSK U12-DWZ-Cup findet Ihr hier:

2. Runde

1. Runde

Rangliste

Teilnehmerliste

 

Finn Gröning


1. HSK U12-DWZ-Cup Runde 1

Heute hat der 1. HSK U12-DWZ-Cup mit 32 Teilnehmern, darunter 7 Mädchen, begonnen.

Eine Teilnehmerliste findet Ihr hier.

Die Paarungen mit den Ergebnissen der 1. Runde findet Ihr hier.

 

Finn Gröning


1. HSK U12-DWZ-Cup

Heute um 15:30 Uhr startet die erste Runde des HSK U12-DWZ-Cup. Die Teilnehmerliste findet sich hier.

 

C.E.


Kyckens Quartett bei der 16. Offenen U8 Meisterschaft 2016 in Sebnitz

Am Vormittag des 15. Oktober fand die 9. Runde statt, inzwischen könnten unsere Kids schon wieder zu Hause sein.

Luca Brandstrup (5½) aus der Grundschule Hasenweg verlor leider in der letzten Runde gegen einen der stärksten Spieler des Turniers, den Münchner Jakov Klonov, der Vierter wurde, während Luca auf den 16. Platz zurückfiel.

Mika Dohrendorf (5½) aus der Ev. Schule Pauluskirche dagegen gewann und belegte den sehr guten 19. Platz. Am Anfang soll Mika noch „Bullet“ gespielt haben – ich bin gespannt, ob er im Laufe des Turniers gelernt hat, etwas langsamer zu spielen… Auf jeden Fall dürfte er sich seine erste DWZ erspielt haben!

Das könnte auch den beiden Kids aus der Schule Monaddrei gelungen sein, die ihr erstes Schachturnier gespielt haben und mit dem SC Sternschanze auch an den HJMM und HMM teilnehmen werden. Niili Abbett (4) verbesserte sich mit zwei Siegen in den letzten Runden auf den 39. Platz. Matheo Craesmeyer (2) auf Platz 56 nutzte vermutlich nicht alle Chancen, dürfte aber auch wichtige Erfahrungen gesammelt haben.

Das Turnier gewann Nikolai Nitsche vom SV Empor Berlin mit 8 aus 9 vor zwei Polen mit 7½ Punkten. Auch die beiden besten Mädchen mit 6½ Punkten kommen aus Polen. Bemerkenswert die starke Berliner Delegation: Drei unter den Top-Ten, ein Vierter lag noch vor unserem Hamburger Meister.

Die Turnierleitung zollt allen Teilnehmern für die gezeigte Disziplin und Fairness, für Durchhaltevermögen und Kampfgeist“ großes Lob. Wir dürfen es mit einem herzlichen Dank an das ganze sächsische Team in Sebnitz zurückgeben! Wir danken auch Christopher Kyeck für die Betreuung unserer Kids und allen Eltern und Großeltern für die Begleitung!

Der nächste Termin steht fest: 8. bis 14. Oktober 2017, zwar wieder nicht in den Hamburger Herbstferien, dennoch aber ein Ziel, auf das wir uns spätestens vom Hamburger Grundschultag an – 27. November – vorbereiten sollten. Turnierseite

 

Christian Zickelbein


1. Ergebnisprotokoll

Das Ergebnisprotokoll der Jugendvorstandssitzung vom 25.09.2016 ist nun online: Ergebnisprotokoll

 

C.E.


1. HSK U12-DWZ-Cup

In der kommenden Woche findet ab Montag, den 17.10. unser erster HSK U12-DWZ-Cup im Anschluss an den Ferienkurs statt. Er ist sicher für die Teilnehmer des Ferienkurses gut geeignet, das Gelernte zeitnah in die Praxis umzusetzen. Es sind aber auch alle anderen Jugendliche des Jahrgangs 2004 und jüngere Spieler herzlich willkommen. Einen Überblick über die bisherigen Anmeldungen findet Ihr hier.

Wer noch teilnehmen möchte, schreibe bitte eine Email an Finn Gröning.

 

Olaf Ahrens


Schon 14 Teilnehmer beim 1. U12-DWZ-Cup in den Herbstferien!

In der ersten Ferienwoche der Herbstferien findet von Montag 17. Oktober 2016 bis Donnerstag, 20. Oktober 2016 im HSK-Schachzentrum der 1. HSK U12-DWZ-Cup statt. Spielberechtigt sind alle Kinder, die 2004 (oder jünger) geboren sind. Täglich wird nachmittags eine Runde mit einer Stunde Bedenkzeit im Schweizer System gespielt, es erfolgt eine DWZ-Auswertung des Turniers. Gern könnt Ihr Euch noch anmelden!

Die Ausschreibung findet Ihr hier.

Finn Gröning


21. Kids- und Youth-Cup am 9. Oktober

Leider habe ich ihn verpasst – meine News gründet sich also auf zwei Mails von Bessie und Jones sowie auf die von Bernhard tel. kommentierten Tabellen von Olaf Ahrens & Fredrik Krohn.

Jones schreibt: „Wieder mal haben wir einen Kids-Youth-Cup geschafft. Viele helfende Hände haben die Arbeit insgesamt für jeden erträglich niedrig gehalten. Witali hat sich in der Küche nicht eine Sekunde aus der Ruhe bringen lassen! Und auch Fredi hat gearbeitet, als hätte er die letzten drei Jahre nichts anderes gemacht. Ansonsten hat das übliche Team mit gewohnter Routine jede Situation gemeistert. Sehr schön!“

Weiterlesen

3 aus 4 in Sebnitz

Heute hat in Sebnitz die 16. Offene U8 Meisterschaft 2016 mit internationaler Beteiligung begonnen. 60 Teilnehmer, auch aus Polen und der Schweiz, haben die 1. Runde hinter sich. Und sie verlief erfolgreich für Kyckens Quartett aus dem HSK und dem SC Sternschanze: Luca Brandstrup, Mika Dorendorf und Niilo Abbett gewannen, Matheo Craesmeyer verlor, hatte aber den stärksten unserer Gegner in der 1. Runde mit DWZ 1200. Heute Nachmittag um 14 Uhr geht’s weiter.

Das Organisationsteam ist mit 17 Personen (nicht nur quantitativ) stark besetzt, besonders hochkarätig die Trainer, die zur Analyse bereit stehen: GM Henrik Teske (Trainer des Landesverbandes Sachsen) und Burkhard Starke („Sächsische Bauernregeln“).

 

Christian Zickelbein


21. Kids-Youth-Cup Abschlusstabellen

Hier sind die Ergebnisse des 21. HSK Kids-Youth-Cup: Abschlusstabelle

 

C.E.


23. SKJE U13-Open

61 Teilnehmer fand das beliebte Turnier im Wilhelm-Gymnasium. Darunter auch acht Spielerinnen und Spieler aus dem HSK. Michael Kotyk wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 8 aus 9 vor Florian von Krosigk und Jakob von Rosen (Schvg. Blankenese), beide 7½ Punkte, sowie Mark Kipke (SC Königsspringer) mit 7 Punkten. Unter die besten zwölf Spieler mit 6 aus 9 kamen auch Heiko Klaas (5.), Isaac Garner (6.) und Kian Weber (8.) – Isaac war der beste U10-Spieler! Bestes Mädchen von immerhin 9 Mädchen wurde Lotta Kieckbusch mit 5½ Punkten auf dem 17. Platz. Unsere Mädchen erreichten 4 bzw. 3 Punkte: Nikhi Modali und Kristina Abram. Zwischen sie schob sich noch Till Lüthje mit 3½ Punkten. Kristina war die jüngste Spielerin des Turniers – für sie erfand Hendrik Schüler die Altersklasse U6. Hendrik und seinem großen SKJE Team gilt unser Dank für eine sehr gelungene Veranstaltung!

 

Christian Zickelbein


Platz 11 für Hamburg in der DLMM

Von Startplatz 13 steigerte sich das Hamburger Team (mit nur einer HSK Spielerin: Teodora Rogozenco an Brett 3 mit 4 aus 7) in der Deutschen Ländermeisterschaft um zwei Plätze auf den 11. Platz. Dieses Resultat kann also Erfolg gewertet werden, aber die Wettkampfergebnisse zeigen, dass auch noch Besseres möglich gewesen wäre: Eine klare Niederlage, eine knappe Niederlage mit 3½:4½, ein einziger (klarer) Sieg, aber vier Unentschieden ergeben mit 6:8 Mannschafts- und 27½ Brettpunkten einen negativen Score, für den die jahrzehntelange Vernachlässigung des Mädchenschachs im HSJB verantwortlich ist: „Ein Mädchen-Referat passt nicht in die Vorstandsstruktur.“ 26 Brettpunkte holten die Spieler an den Brettern 1-6, nur 1½ Punkte gelangen an Brett 7 und 8, weil, wie schon häufiger, die Hamburger Girls in diesem Turnier überfordert sind. Gut, nicht alle waren dabei, aber die Auswahl ist auch nicht besonders groß.

Deutscher Meister wurde Bayern (12:2 / 37), unsere Nachbarn aus Schleswig-Holstein (9:5 / 31½) spielten immer vorn mit und wurden schließlich Vierter. Die Mädchen an den Brettern 7-8 holten 8½ (S-H) bzw. 9 Punkte (Bayern) – daraus sollten wir lernen: Ohne starke Mädchen ist kein Blumentopf oder Pokal zu gewinnen. Aber es gibt auch noch andere Gründe, endlich das Mädchen-Referat einzuführen. Turnierseite

 

Christian Zickelbein


8. Leo Meise Gedenkturnier: Ein spannendes Finale

Im U14-Turnier musste die SG Porz (4:2 / 8½) noch einmal ein wenig zittern, bevor sie als verdienter Pokalsieger feststand. Der HSK (4:2 / 7) führte nach einem glücklichen Remis von Luis Engel dank der Siege von Robert Engel und Lennart Meyling, hochkonzentriert, mit 2½:½. Dann versuchte Henning Holinka auf Gewinn zu spielen und überriss die sehr, sehr ausgeglichene Stellung. Die Dansk Skak Union (4:2 / 6) wurde mit einem 2½:1½-Sieg gegen den SK Ottakring Wien (0:6 / 2½) Dritter. Wer hat nun die besseren Karten für die DVM U14? Wir haben die Porzer geschlagen, aber der amtierende Deutschen Meister U12 hat das Turnier gewonnen… Herzlichen Glückwunsch!

Auch im U12-Turnier blieb das Fernduell der beiden Hamburger Teams bis zu letzten Partie spannend. Der HSK (5:1 / 9½) gewann mit 4:0 gegen Wasa Stockholm (1:5 / 3) und verteidigte den 1. Platz vor dem Team „Best of Hamburg“ (5:1 / 8), das mit 3:1 gegen den Wiener SK Ottakring (1:5 / 3½) gewann. Die Wiener sicherten sich so den 3. Platz, was im Trubel ihrer schnellen Abreise unterging, aber meine SMS hat sie hoffentlich noch versammelt während ihrer langen Zugfahrt erreicht. Auch die Stockholmer gingen nicht leer aus; ihr Jüngster Ludwig spielte den Glückspilz und zog „Wasa Stockholm“ aus dem Lostopf, und so gewann sein Team den Hauptpreis des Turniers, ein ChessBase 13-Megapaket. Diesen Preis hatten sich alle Turnierteilnehmer gemeinsam bei einem Taktik-Challenge am Smartboard im Jugendraum erarbeitet, indem sie die geforderte Performance von ELO 1950 deutlich übertrafen – auch ein Beitrag zur guten Stimmung während des Turniers.

Viel Lob und Beifall gab es von allen unseren Gästen für das Organisationsteam des 8. Leo-Meise-Gedenkturniers: Daniel Grötzbach (Gesamtleitung), Kevin Weidmann (Live-Übertragung) sowie Julian Grötzbach, Felix Ihlenfeldt, Bernhard Jürgens, Vivien Leinemann und Fabian Brinkmann und unser „Freizeit-Team“ Bessie Abram, Diana Garbere und Kristina Reich. Übrigens wurde das Team nicht nur von den Gästen gelobt, auch von unseren Spielern. Jakob Weihrauch war begeistert und will nächstes Jahr unbedingt wieder mitspielen… Klar, dass auch das Team wieder zum 9. Leo-Meise-Gedenkturnier einladen will! Schon nächste Woche will sich Daniel mit Kevin zusammensetzen und ein Konzept schreiben. Vielleicht also doch Auf Wiedersehen nächstes Jahr in Hamburg?

 

Christian Zickelbein


Dmitrij: Knapp vorbei...

„Stärkster deutscher Spieler war in Khanty-Mansiysk eindeutig Dmitrij Kollars - von der Elozahl ebenso wie vom Resultat her. Der vierte Rang in der "Königsklasse" U18 ließ den Hamburger Bundesligaspieler nur hauchdünn (nach Drittwertung) an der Bronzemedaille vorbeischrammen. Ein ganz starkes Ergebnis!“ So wertet Klaus Besenthal auf www.chessbase.de Dmitris Leistung. Der Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler zeigt auf www.schachbund.de, wie Dmitrij „mit Kaltschnäuzigkeit und etwas mehr Power“ in seinen Partien der 9. und 10. Runde noch mehr hätte erreichen können als ein Elo-Plus von 9.9 Punkten und damit den Sprung über die 2500er Marke. Aber nun weiß Dmitrij, wie’s geht und was er drauf hat – nächstes Jahr wird er, gestählt durch eine starke Bundesliga-Saison, wieder angreifen!

 

Christian Zickelbein


Leo Meise Gedenkturnier - 3. Runde

Die 3. Runde am Montag, den 8.10.2016 beginnt um 8 Uhr in der Jugendherberge Horner Rennbahn.

 

ENTGEGEN DER PLANUNG, GIBT ES JETZT DOCH EINE LIVEÜBERTRAGUNG DER DRITTEN RUNDE! Einfach auf diesen Link klicken 


8. Leo Meise Gedenkturnier Runde 1

Die erste Runde des 8. Leo Meise Gedenkturniers ist beendet und die Ergebnisse sind durchaus interessant.

Während in der U14 die SG Porz mit ihrem 4:0 gegen den SK Ottakring aus Wien Anspruch auf den Titel anmeldete, verlor der Hamburger SK mit 1,5:2,5 gegen die Dansk Skak Union und muss nun versuchen das Feld von hinten aufzurollen. Das team wird in Runde 2 und 3 durch Luis und Robert Engel nochmals verstärkt.

In der U12 ist noch alles absolut offen, denn beide Begegnungen trennten sich nach spannenden Partien Unentschieden. Im Hamburger Duell (Hamburger SK gegen Best of Hamburg) ging genauso 2:2 aus, wie die Begegnung Wasa Stockholm gegen SK Ottakring.

Alle genauen Ergebnisse mit Spielern finden sich links unter dem Menüpunkt "Leo-Meise-Turnier 2016". Die Liveübertragung mit den Partien findet sich weiterhin hier!

 

Kevin Weidmann


.