Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

Michael Kotyk mit super Leistung in Rostock

Wie schon 2017 gewann GM René Stern (Elo 2526) vom SK König Tegel mit 6½ aus 7 das 18. Internationale Rostocker Schach-Open (66 Teilnehmer). Das einzige Remis gab er in der 3. Runde gegen Michael Kotyk (U16) ab, der selbst erst in der letzten Runde ein zweites Remis zuließ – gegen den Vorjahressieger IM Marcin Szelag – und Zweiter mit 6 aus 7 wurde.
Michael lobt das perfekt organisierte Turnier, das parallel zur Hanse Sail stattfindet, und schlägt vor, es in unseren Turnierkalender aufzunehmen, sodass er 2020 nicht als einziger HSK Spieler in der schönen Stadt Rostock aufschlagen muss. Der engagierte Michael will in der Jugendversammlung am 23. August zugleich als Jugendsprecher und als Referent für Leistungssport (SK, NVM, DVM) für den Jugendvorstand kandidieren.
 
Christian Zickelbein

Unsere Jugendlichen beim Schachfestival Lüneburg

Im A-Open spielten auch sieben HSK Jugendliche, fünf nahmen z.T. viele Elo-Punkte mit nach Hause. Am meisten holte unser Gastmitglied Siyan Lu (SW Harburg) mit 4½ Punkten auf Platz 66 und einem Elo-Plus von +107,6 Punkte. Auch Elias Mandelkow (84.) erreichte  4½ Punkte und 30,4 Elo-Punkte. Isaac Garner konnte leider nur 5 Runden spielen: 3 ½ aus 5 brachten +66,4 Elo-Punkte. Arthur Krüger schaffte 2½ aus 6 und +23,2 Elo-Punkte, Elias Lu mit 3 aus 9 noch +16,4 Elo-Punkte.
Im B-Turnier (42 Teilnehmer) spielte David Goldmann ein starkes Turnier. Mit 4½ Punkten wurde er Zehnter, gestartet als Nr. 37. Er hatte ausnahmslos deutlich höher dotierte Gegner, spielte eine Performance von Elo 1761 und nahm einen Elo-Gewinn von +137,2 mit nach Hause!
Im C-Turnier (17 Teilnehmer) überzeugte Alexander Borgert (U10) – er erspielte sich als Vierter mit 5½ Punkten mit 1440 eine gute DWZ-Leistung, deutlich über seiner DWZ 1196-7.
 
Christian Zickelbein

Unglückliches Finale

Der letzte Turniertag verlief unglücklich für unsere drei Top-Spieler. Alle drei haben verloren und ihre Turnierziele verfehlt. Hier ist die Turnierseite.

Alissa Wartenberg (Girls U10) griff im Endspiel fehl und beendete ihre erste Europameisterschaft mit den 3½ Punkten auch 9 Partien, die sie bereits nach 6 Runden erreicht hatte, auf Platz 63 und einer Performance von 1257, über die sie bei ihrem Tiltelgewinn in der Deutschen Meisterschaft weit hinaus war. Natürlich ist Alissa enttäuscht, aber ihr Hometrainer Ole Poeck wird ihr deutlich machen, dass der vermeintliche Rückschritt in Wahrheit ein eher typischer Entwicklungsschritt ist. Und sie wird viel aus diesem Turnier lernen und bald wieder viel stärker aufschlagen.
 
Auch Jakob Weihrauch (Open U14) verlor in der letzten Runde unglücklich, nachdem er sich eine Gewinnstellung erarbeitet und ein Remisangebot seines mit Elo 1924 stark unterbewerteten aserbaidschanischen Gegners abgelehnt hatte. Mit 4½ Punkten stand er nach 6 Runden auf einem sehr guten 14. Platz und vor einem deutlichen Elo-Gewinn, doch in den letzten drei Runden gelang nur noch ein Remis, sodass das starke in ein eher mäßiges Turnier umgeschlagen ist – mit einem Elo-Verlust von 34 Punkten. Aber Jakob überwand die Frustration, setzte sich neue Ziele und entwickelte Ideen, sie zu erreichen: Eine Erweiterung seines Eröffnungsrepertoires und neue Trainingsschwerpunkte werden ihn instand setzen, sich wieder für die EM oder WM zu qualifizieren. Trotz der Schlussrunden wird Jakob die EM in Bratislava in guter Erinnerung behalten – gerade auch aufgrund der verständnisvollen Kooperation mit seinem Vater Sebastian, der ihm wie ein Top-Sekundant geholfen hat, in der Vorbereitung die richtigen Entscheidungen selbst zu treffen, und in der „Nachbereichung“ der knapp bemessenen Freizeit  das charmante Bratislava kennen zu lernen, einerseits ein aktiver Ausgleich zum langen konzentrierten Schachspiel, andererseits ein Bildungserlebnis über das Turnier hinaus, an dem Sebastian durch seine schönen Berichte Jakobs ganze Fan-Gemeinde im Twietenknick hat teilnehmen lassen.
 
Luis Engel (Open 18) hat in der letzten Runde mit Weiß gegen den titellosen Russen Tagir Salemgareev (2444) alles versucht und dabei eine bessere Stellung mit Turm und zwei Bauern gegen Springer und Läufer überrissen und schließlich sogar verloren.  Nachdem GM Thai Dai Van Nguyen (CZE) den lange führenden IM Tor Fredrik Kaasen (NOR) geschlagen hatte und mit 7½ aus 9 Europameister geworden war, wäre sogar Silber möglich gewesen – schließloch ging es an Luis russischen Gegner, und Luis schloss das Turnier mit 6 aus 9 auf Platz 10 ab, sogar mit einem kleinen Elo-Minus (-3.1): keine Tragödie, aber eben auch kein Glücksmoment. Doch Luis wird einen neuen Angriff nehmen – es ist sein erstes Jahr in der U18.
Leider verlor auch Alexander Krastev (Open U14) in der letzten Runde und fiel auf Platz 14 zurück.  Nur Annmarie Mütsch (Girls 18) sicherte sich mit dem Remis gegen Jana Schneider eine Bronze-Medaille, das beste Resultat der deutschen Delegation. Dazu gibt es auch eine News des Deutschen Schachbundes.
 
Christian Zickelbein

7. HSK U12 DWZ-Cup ist ausgeschrieben

Inzwischen haben wir auch die lange erwartete Ausschreibung unseres U12 DWZ-Cups fertig. Wer also in der 2. Ferienwoche ein Turnier in Hamburg spielen will, findet die Ausschreibung dazu hier.

 

Olaf Ahrens


Europäische Jugendeinzelmeisterschaften 2019

Am heutigen Freitag, den 2.8. beginnen in Bratislava die europäischen Jugendeinzelmeisterschaften.

Mit dabei sind Luis Engel (O18), Jakob Weihrauch (O14)  und Alissa Wartenberg (G10).

Die Live-Übertragungen sind hier.

Und zu den Auslosungen und Ergebnissen geht es hier.

 

Olaf Ahrens


Dähne-Pokal 2019 – nun im HSK Schachzentrum!

Am Freitag 2. August, um 19 Uhr eröffnet der HSK am Ende der Ferien wieder seinen Spielbetrieb. Welch besseren Auftakt kann es geben als die 1. Runde des Dähne-Pokals für Spieler mit einer DWZ bis 1900. Wir hoffen auf 40 Teilnehmer und mehr!
Der Dähne-Pokal ist auch offen für Jugendliche! Ȃke Fuhrmann und Linus Müller haben schon die 2. Runde erspielt! Wer macht’s ihnen nach?
 
Christian Zickelbein

„Luis wird Weltmeister“

Das ist der Link zu Felix Meißners Blog, seit 2012 auf unserer Website. Luis und Felix haben ihn heute für die EM U18 in Bratislava ab 2. August wieder eröffnet. Felix räumt ein, es falle ihm schwer „auf die Euphoriebremse zu treten“ angesichts Luis‘ letzter Erfolge, die er noch einmal Revue passieren lässt.

 

Christian Zickelbein


Seite 64: Schach-Fragen an Luis Engel

Wer es in die vielleicht beliebteste Rubrik von SCHACH, der Deutschen Schachzeitung, gebracht hat, ist auf einem guten Weg. SCHACH 8/2019 richtet seine Fragen an den Top-Scorer unseres Bundesliga-Teams und Deutschen Jugendmeister U18 Luis Engel.  Hier geht es zur Zeitschrift Schach.

 

Christian Zickelbein


Europäische Jugendmeisterschaften in Bratislava

Für Alissa Wartenberg (U10w) ist es nach ihrem sensationellen Titelgewinn in Villingen eine Premiere auf der noch größeren europäischen Bühne. Als eine der wenigen im Feld reist sie ohne Elo-Zahl an. Aber ihre Mutter Alla wird ihr zur Seite stehen und Alissa wird auch mit ihrer DWZ von 1454-19 nicht bange sein, selbst wenn die Turnierfavoritin Anna Shukhman (RUS) schon Elo 1806 mit nach Bratislava bringt.
Jakob Weihrauch (U14) betritt nach einem Jahr Pause wieder die ganz große Bühne. Nach seiner starken Bronze-Medaille bei der DEM steht er mit Elo 2201 auf Platz 19 der Startrangliste. Der Deutsche Meister Alexander Krastev ist als Nr. 6 mit Elo 2335 der recht ausgeglichenen Spitze etwas näher. Jakob vertraut bei der Vorbereitung einmal auf seine eigene Kompetenz (und Datenbanken), und mit seinem Vater Sebastian hat er einen guten Beistand or allem unter dem Aspekt der
IM Luis Engel (U18) ist mit Elo 2509 als Nr. 4 gesetzt, aber er hat drei Großmeister vor sich. Die Nr. 3 Lucas Van Foreest hat Luis zuletzt beim Sieg des deutschen U18-Teams bei der EM in Pardubice geschlagen. Luis ist stolz auf seinen 6. Platz in der U16-WM 2018 – nun spielt er, unterstützt von seinem Coach Felix Meißner und seinem Bruder Robert, auf europäischer Ebene selbst im ersten U18-Jahr hoffentlich schon mit um den Titel!

 

Christian Zickelbein


Rückblick auf Jugendmannschaftskämpfe 2019-20

Christian Zickelbein berichtet über die Jugendmannschaftskämpfe 2019/20 - von der Jugendbundesliga bis zur Jugendbasisklasse:

Bericht


Gelegenheit zum Einstieg: Dähne-Pokal 2019 auch für Jugendliche

Der Dähne-Pokal, zunächst 3 Runden lang dezentral ausgetragen, findet auch in diesem Jahr bisher auch im Klub nur eine schwache Resonanz: Wir stellen nur acht Teilnehmer, davon allein vier aus dem Twietenknick. Am Freitag um 19 Uhr ist Gelegenheit. beim SC Sternschanze die 1. Runde zu spielen, die nächste 2. Runde läuft am Mittwoch in Volksdorf. Hier könnten Nils Altenburg und Frederik Fuhrmann ihr Glück versuchen; Hartmut Zieher steht schon in der 3. Runde – alle anderen HSK Spieler sind schon ausgeschieden. Fünf Spieler haben schon die Hauptrunde am 7. September erreicht, für  die der Verband neue Termine festgelegt hat, u.a. Dr. Hauke Reddmann.
Hoffen wir, dass der Spielort HSK Schachzentrum am Freitag, 2./9./16. August auch viele HSK Spieler anzieht. Alle anderen Spielorte und Termine beim Hamburger Schachverband.
Christian Zickelbein

Deutschland gewinnt Gold und Silber

Die Team-EM in Pardubice wurde zu einem großen Erfolg für Nachwuchstrainer Bernd Vökler. In der U18 gewannen Luis Engel, Valentin Buckels, Ashot Parvanyan, Emil Schmideck und Alexander Krastev mit 12:2 / 18 mit zwei Punkten Vorsprung vor der Niederlanden die Gold-Medaille, und in der U18w erspielten Annemarie Mütsch und Jana Schneider (13:1 / 10) ungeschlagen hinter Bulgarien (13:1 / 11) die Silbermedaille. – Die beiden U12-Wettbewerbe gewann Polen vor Frankreich bei den Jungen, vor der Türkei bei den Mädchen.
Die letzte Runde dokumentierte die echte Mannschaftsleistung der deutschen U18. Luis (mit 4 aus 7 am Spitzenbrett) hatte seine einzige Niederlage hinnehmen müssen, aber Valentin und Alexander wendeten bei einem Remis von Ashot das Match zum 2½:1½-Sieg gegen Serbien.

 

Christian Zickelbein


32. und 33. Kids-Youth-Cup

Für den 32. HKS Kids-Cup am 7.September haben wir bereits 70 Anmeldungen zusammen. Wer hier teilnehmen möchte, sollte also nicht zu lange warten. Der 32. HSK Youth-Cup am 8. September hat noch mehr freie Plätze. Hier können neben Spielern der Klassen 5 bis 8 auch Grundschüler mit einer DWZ mitspielen.

Auch für den 33. HSK Kids-Cup am 20.Dezember und den 33. HSK Youth-Cup am 21.Dezember kann man sich schon anmelden. Hier können neben Spielern der Klassen 5 bis 8 auch Grundschüler mit einer DWZ im Youth-Cup mitspielen. Wir freuen uns auch über Spieler anderer Vereine bei unseren Turnieren.

 

Olaf Ahrens


11. Vellmarer Schachtage

Robert Engel fuhr vom 4.-7. Juli nach Vellmar, um seine hinter der DWZ-Entwicklung zurückgebliebene Elo-Zahl zu verbessern. Im A-Open mit 98 Teilnehmern erreichte er das erklärte Ziel auf überzeugende Weise: Mit 4½ aus 7 und einer Elo-Performance von 2137 belegte er den 15. Platz und hatte ein Elo-Plus von 28.4 Punkten. Ansonsten bestimmte Frauen-Power das Turnier: Lara Schulze gewann mit 6 Punkten, Dritte wurde Antiona Ziegenfuß (beide U18) 5½ aus 7.

 

Christian Zickelbein


Jung gegen Junggeblieben

Als Dank für Werner Krause und Bernd Grube für ihre langjährigen Tätigkeiten für den Klub hat Dr. Helge Hedden einen freundschaftlichen Vergleichswettkampf zwischen jungen und älteren Mitgliedern organisiert. Bernd hat u.a. als Materialwart dafür gesorgt, dass der Klub über genügend Spielmaterial verfügt, und Werner hat als Seniorenreferent das Seniorenschach weiterentwickelt.
An 13 Brettern entwickelte sich ein bis zur letzten Partie spannendes Match. Die Senioren gewannen die 1. Runde mit 8:5, aber in der 2. Runde spielten die Jungen sehr ambitioniert, den Spieß um und führten zwischenzeitlich sogar mit 6:2, also 11:10. Schließlich entschied beim Stand von 12½:12½ Gerald Deckers mit der letzten Partie das Match mit 13½:12½ für die Senioren. Dr. Helge Hedden und Bernhard Jürgens analysierten viele Partien; auch Jakob Weihrauch analysierte mit den drei Kindern, gegen die er simultan gespielt hatte.
Es war ein sehr schöner Nachmittag für alle Beteiligten und eine große Freude, unser dienstältestes Mitglied Claus Langmann (85), der an der Schlei lebt, und Erich Scholvin aus Stade wiederzusehen und mitzuerleben, wie auch die Senioren sich über das konzentrierte Spiel der jungen Spieler, die meisten noch U12 und U10, gefreut haben. Ich hoffe auf ein häufigeres Miteinander der Generationen, sei es im Klubturnier, in gemeinsamen Mannschaften der HMM oder durch ein Engagement der Senioren als Mitbetreuer von Jugendmannnschaften in den HJMM – und in einer Revanche! 

Turnierseite

 

Christian Zickelbein


DSJ Akademie in Duisburg

DSJ-Akademie Duisburg 2019

Am vergangenen Wochenende war ich mit Afonso R. und Paul J. bei der DSJ-Akademie in Duisburg. Bei 35 Grad wurde zu vielen interessanten Themen wie Turnierleitung für Anfänger, Jugendliche als Trainer, Endspiele oder Mentale Stärke intensiv gearbeitet. Gute und kompetente Referenten sorgten auch für gutes Arbeitsklima. So haben Afonso und Paul bei der Turnierorganisation Seitenweise Notizen mitgenommen. Der Spaß und die Kondition reichte sogar noch für Blitzpartien auf der Rückfahrt im Intercity.

 

Olaf Ahrens


Gute HSK Leistungen in Elmshorn

Acht  HSK Spieler nahmen an der 41. Elmshorner Stadtjugendmeisterschaft und zeigten alle gute Leistungen. Wir danken Maike Scheller und Bessie Abram für die Betreuung unserer Kids bei diesem schönen Turnier!
Isaac Garner gewann in der U14 (10 Teilnehmer) mit 6½ aus 7 vor Huo, Da mit 5½ Punkten sogar den Titel.
Bessie Abram war Turnierleiterin in der U10 (28), in der Mika Dorendorf, Robin Scheller und Kristina Abram (als bestes Mädchen) mit je 5 Punkten auf die Plätze 3-5. Alexander Borgert und Leon Haertel kamen auf 4 Punkte und die Plätze 8 und 10.
Aaron Scheller war der einzige HSK Spieler in der U8 (24) und belegte mit 5 Punkten einen starken 4. Platz!
 
Christian Zickelbein

Die HSJB-Sommerferienaktionen starten am Samtag 29. Juni im HSK

In diesem Jahr bietet der Hamburger Schachjugendbund ein buntes Sommer-Freizeitprogramm für die Daheimgebliebenen an. Vier Ferien-Aktionen, mal fernab vom Schachalltag, warten auf Euch: gesellige Werwolfrunden, ein lustiges Spaßturnier, erkundungsreiches Kanufahren und Minigolf mit anschließendem Picknick. Los geht es am kommende Samstag, 29.06.19 um 15:30 Uhr im HSK-Schachzentrum mit dem Angebot "Werwolf". Bei Getränken und Snacks kann wieder fleissig mitgeraten werden. Meldet Euch bitte noch vorher an! Hier findet Ihr weiter Informationen: http://www.hsjb.de/sommerferienaktion-werwolf/
Das komplette Programm der HSJB-Sommerferienaktionen findet sich hier:
Wir freuen uns auf Euch!
 
Bessie Abram

Einladungsturnier zum 100. Geburtstag des SK Lehrte

anlässlich seines 100. Geburtstags veranstaltete der SK Lehrte ein Einladungsturnier, zum dem auch eine Jugendmannschaft des HSK geladen war. Jones berichtet:

Bericht


Sonderklassenwochenende Tag 2

Nachdem gestern 2 Runden auf dem Programm standen, fand heute noch eine Runde statt.

In der U16 gewann heute Blankenese gegen Königsspringer und damit die Gruppe vor dem HSK auf Platz zwei.

In der U14 gewann unser Team 4 : 0 gegen Königsspringer und damit die Staffel vor dem SKJE, die heute gegen Blankenese mit 3,5 : 0,5 gewonnen haben.

In der U12 gab es nach dem Rüpckzug von Blankenese nur den Wettkampf zwischen dem HSK und SKJE um den Titel, da beide automatisch für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft qualifiziert sind.  Etwas deutlicher als von einigen Stellungen zu erwarten gewannen wir mir 3,5 : 0,5 gegen SKJE.

 

Olaf Ahrens


.