Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

Sieg in der JBL

Der 3½:2½-Sieg des HSK gegen den SC Königsspringer in der 2. Runde der Jugend-Bundesliga war „denkbar knapp“. Henning Holinka und Daniel Grötzbach hatten mit ihren Siegen für eine 3:2-Führung gesorgt, doch Luis Engel musste am Spitzenbrett gegen Jakob Pfreundt 80 Züge lang kämpfen, um das Remis und damit den Erfolg der Mannschaft zu sichern. Vermutlich ist nie eine jüngere HSK Mannschaft (3xU12, 1xU14) in der JBL zum Einsatz gekommen: Glückwunsch an das Team, das dem Druck, gewinnen zu müssen, Stand gehalten hat.

 

Christian Zickelbein


JBL und JLL Live

Unser JBL Team gewinnt denkbar knapp mit 3,5-2,5! Herzlichen Glückwunsch!

HSK 3 gewinnt gegen den stark ersatzgeschwächten Favoriten HSK 2 deutlich.

 

JBL - Start 10 Uhr

JBL-Wettkampf 23.11.14

HSK 1 3,5-2,5 KSH 1

Luis Engel 1/2-1/2 Jakob Pfreundt

Teodora Rogozenco 1/2-1/2 Max Hort

Jakob Pajeken 0-1 Tobias Götze

Daniel Grötzbach 1-0 Berfin Lemke

Michael Elbracht 1/2-1/2 Mathis Pfreundt

Henning Holinka 1-0 Joshua Viol

 

JLL - Start 11 Uhr

JLL-Wettkampf 23.11.14

HSK 3 5,5-2,5 HSK 2

Finn Gröning 1-0 Christian Elbracht

Sandro Blesinger 1-0 Lennart Meyling

Henrike Voss 1/2-1/2 Jakob Weihrauch

Tom Wolfram 0-1 Tzun Hong Foo

Philip Chakhnovitch 0-1 Lennart Grabbel

Kristina Reich 1-0 Heiko Klaas

Vivien Leinemann 1-0 Marvin Müller

Kerim Odzini 1-0 Roman Bölke

 

C.E. und B.J.


Jugend-Bundesliga und Jugend-Landesliga

Bereits um 10 Uhr beginnt am Sonntag, 23. November, das Match der 2. Runde der Jugend-Bundesliga zwischen dem HSK und dem SC Königsspringer. Während die Gäste mit einem 3:3 gegen den SK Doppelbauer Kiel gut in die Saison gestartet sind, steht unser Team nach der 2½:3½- Niederlage beim Lübecker SV schon unter Druck. Die höchste Spielklasse der Jugend im Norden mit nur noch zwei Hamburger Mannschaften ist stärker geworden, und die Qualifikation für die DVM U20 keine Selbstverständlichkeit mehr.

Um 11 Uhr beginnt die Hamburger Jugendlandesliga, für den HSK traditionell mit einem Bruderkampf zwischen der Zweiten und der Dritten. Zwei Jahre in Folge konnte Christian Elbracht sein Team zur Hamburger Meisterschaft führen, doch die bevorstehende Saison wird härter. Waren 2013/14 nur vier Mannschaften am Start, so sind mit dem JBL-Absteiger SC Diogenes und dem Aufsteiger HSK II aus der Stadtliga sechs Teams im Feld. Nur drei Mannschaften sind aufstiegsberechtigt: der SK Weise Dame (DWZ-Schnitt 1564,6), der SKJE (1501,8) und der SC Diogenes (1431,8). Der SC Königsspringer II (1431,8 an den Brettern 1-10), der HSK II (1496,7) und besonders der HSK III (1334,3) spielen nur um die Ehre und durch die Herausforderung in Wettkämpfen gegen starke Gegner spielerisch weiterzuentwickeln.  Und vielleicht kann ja Michael Elbrachts HSK II sogar um den Titel mitspielen - wenn denn der Bruderkampf gegen HSK III bestanden wird? Philip Chakhnovitch und sein Team haben sich was vorgenommen!

 

Christian Zickelbein


Grundschulschach

Freundschaftswettkampf: Schilds Kröten haben wieder zugeschlagen. An 17 Brettern 13½:3½ gegen die Acht- bis Zehn-Klässler des Gymnasiums Ohlstedt, die Schach als benotetes Fach haben, ist eine eindrucksvolle Demonstration der derzeitigen Bergstedter Schulschachdominanz. (nach einer Meldung von S. Weihrauch)
Natürlich laufen auch die Bergstedter Vorbereitungen auf den Hamburger Grundschultag am 29. November auf Hochtouren. Knapp 14 Tage vor dem großen Ereignis sind 79 Teilnehmer gemeldet, 49 in der Gruppe 1 (Klassen 1-4), 30 in der Gruppe 2 (Klassen 1-2), darunter 11 (Gruppe 1) und 6 (Gruppe 2) Bergstedter, die natürlich vorhaben, ihre Titel in der Mannschaftswertung zu verteidigen. Natürlich wird es in den Tagen bis zum Meldeschluss am 22. November, also eine Woche vor dem eigentlichen Termin, noch viele Meldungen geben. Auch aus den HSK Grundschulen oder von Kinder aus der „Zentrale“ sollte es noch viele Meldungen geben: Wir sollten weit mehr als 26 Spieler in Gruppe 1 und 12 Spieler in Gruppe 2 aufbieten können

 

Christian Zickelbein


Souveräne Sieger beim 4. HSK Kids- und 2. Youth-Cup 2014

Nach dem 4. HSK Kids-Cup 2014 durfte Kai Zores mit 6 Siegen aus 6 Partien den Pokal für den 1. Platz nach Hause nehmen. Colin und Robin Hildebrandt erreichten mit jeweils 4,5 Punkten den 2. und 3. Platz. Peiyu Yang (11. Platz, 3 Punkte) ist das beste Mädchen. Jonas Grabbel (18. Platz, 2,5 Punkte) wurde bester Erstklässler, Joel Korf (4. Platz, 4 Punkte) bester Zweitklässler und Torben Grabbel (5. Platz, 4 Punkte) bester Drittklässler.

 

Beim 2. HSK Youth-Cup 2014 mit 31 Teilnehmern konnte Lennart Grabbel mit 6 Punkten aus 6 Partien den ersten Setzranglistenplatz verteidigen. Platz 2 und 3 erkämpften sich Ilja Goltser und Tzun Hong Foo mit jeweils 5 Punkten. Alexandra Born (9. Platz, 4 Punkte) holt den Pokal für das beste Mädchen nach Stade. Bester Viertklässler wurde Michael Kotyk (5. Platz, 4 Punkte), bester Fünftklässler Hannes Trappiel (4. Platz, 4,5 Punkte) und bester Sechstklässler Joris Raschke und Kian Weber (7. Platz, 4 Punkte).

 

Die Grundschule Bergstedt verlängerte ihr Dauerabonnement auf den 1. Platz der Mannschaftswertung. Platz 2 geht an die Ev. Grundschule Paulus und Platz 3 an die Brecht-Schule.

 

Und last, but not least ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer!!!

 

Tabellen

 

B.J.


Jakob Pajeken gewinnt

Während der HSK Jugendvorstand in seiner Sitzung die Aufgaben der nächsten Monate plante und anschließend den Turniersaal für den HSK Kids- und Youth-Cup vorbereitete, waren einige Kinder beim 21. Offenen U13 Einzel-Turnier des SKJE mit 66 Teilnehmern. Turniersieger wurde Jakob Pajeken (er wird im Dezember 11) mit 8½ aus 9. Tzung Hong Foo belegte mit 6½ Punkten den 6. Platz, Heiko Klaas mit 6 Punkten den 14. Platz und Jannis Weber schaffte mit 5½ Punkten (18.) das einzige Remis gegen Jakob. Bester U8-Spieler war Huo, Da. (tel. Meldung von Christopher Kyeck)

 

Christian Zickelbein


Einladung zur Jugendweihnachtsfeier

Einladung zur Jugendweihnachtsfeier

 

B.J.



Leo-Meise-Gedenkturnier

Daniel und Julian Grötzbach blicken in einem Bericht mit vielen Fotos zurück auf das 6. Leo-Meise-Gedenkturnier vom 3. bis 5.Oktober: http://de.chessbase.com/post/das-6-leo-meise-gedenkturnier

 

Christian Zickelbein


6. Leo Meise Gedenkturnier bei unseren Gästen

SV Empor Berlin

SV Empor U12 zu Gast beim Leo-Meise-Gedenkturnier des Hamburger SK

 

SV Mattnetz Berlin

6. Leo Meise- Gedenkturnier aus Hamburg

Leo Meise-Gedenkturnier beim HSK 2. Tag

 

Lübecker SV von 1873

Leo-Meise-Gedenkturnier

 

B.J.


Ausschreibungen Kids-Cup und Youth-Cup

4. HSK Kids-Cup und 2. HSK Youth-Cup am Sonntag, den 02.11.2014: Ausschreibung

5. HSK Kids-Cup und 3. HSK Youth-Cup am Sonnabend, den 13.12.2014: Ausschreibung

 

B.J.


6. Leo Meise Turnier: Abschlussfoto und Tabellen

Leo Meise Turnier 2014

 

Endstand und inoffizielle DWZ-Auswertung U12

 

Endstand und inoffizielle DWZ-Auswertung U14

 

HSK, Sieger U12

Leo Meise Turnier 2014

 

HSK, Sieger U14

Leo Meise Turnier 2014

 

B.J.


Spannendes Finale

Die 3. Runde im 6. Leo-Meise-Gedenkturnier hatte es in sich. In der U12 verlor der HSK (4:2 / 8) überraschend gegen den Post-SV Uelzen (4:2 / 6½) mit 1½:2½ und behauptete den 1. Platz nur dank des besseren Brettpunkte. Der SV Empor Berlin (2:4 / 5½) spielte wie ausgewechselt und schlug nach zwei Niederlagen den Lübecker SV (2:4 / 4) mit 4:0 und wurde Dritter.
Auch in der U14 wackelte der HSK (5:1 / 7 ½): Beim Stand von 1½:1½ kämpfte Alexander Baberz glücklich um das Remis in seiner Partie gegen Kevin Silber und zugleich im Match gegen den SK Delmenhorst (3:3 / 6). Den zweiten Platz sicherte sich der SV Mattnetz Berlin (4:2 / 6½) mit einem 2½:1½-Sieg gegen den Lübecker SV (0:6 / 4).
Vor der griechischen Insel Kos erreicht mich die Mail meines alten Schachfreundes Frank Kimpinsky (aus den Bundesliga-Jahren des SV Empor Berlin): „Ich danke dir im Namen des gesamten Vereins für die Einladung und das schöne Turnier. Aufregend, die Partien live verfolgen zu können... das war sicherlich ein Riesenaufwand - Dank auch den vielen Helfern! […] Ihr habt doch die Partien digital vorliegen, könntest du sie mir bitte schicken? Da gibt es ja wieder einiges auszuwerten ...“
Klar bekommt Ihr alle die Partien - dank Jürgen Bildat, der die Live-Übertragung gemeinsam mit Diana Garbere und Daniel Grötzbach eingerichtet hat! Aber zunächst möchten wir allen Teams danken, dass sie unser Turnier mitgespielt haben - sie waren wundervolle Gäste! Wir hoffen, dass die drei Tage im Zeichen Leo Meises zu vielen neuen Schachfreundschaften geführt haben - bis bald einmal in Berlin, in Bremen, in Lübeck oder in Uelzen!

 

Christian Zickelbein


6. Leo-Meise-Turnier - Finaler Tag

Leo Meise 2014

 

Vor 40 Minuten begann die dritte und letzte Runde des 6. Leo-Meise-Gedenkturniers. Gestern wurde die zweite Runde gespielt und die Kinder hatten sehr viel Spaß bei einer Hafenrundfahrt und dem Spiel des HSV Handball, welches live im Stadion verfolgt wurde. Schachlich ergaben sich gestern folgende Ergebnisse:

U14:

Hamburger SK - Lübecker SV 2,5-1,5

SV Mattnetz Berlin - Delmenhorster SK 3-1

 

U12:

Hamburger SK - Lübecker SV 3-1

SV Empor Berlin - Post-SV Uelzen 1-3


Heute gibt es folgende Begegnungen:

 

U14:

 

Delmenhorster SK - Hamburger SK 2-2

 

Leo Meise 2014

 

Lübecker SV - SV Mattnetz Berlin 1,5-2,5

 

Leo Meise 2014

 

U12:

 

Post-SV Uelzen - Hamburger SK 2,5-1,5

 

Leo Meise 2014

 

Lübecker SV - SV Empor Berlin 0-4

 

Leo Meise 2014

 

Heute nach der Runde gehen alle Spieler und Spielerinnen samt Betreuer und Turnierleitung in den Feuervogel zum gemeinsamen Essen und die Siegerehrung.

 

Weiterhin gibt es natürlich Livepartien!

 

Leo Meise 2014

 

K.W. & B.J. (Fotos)


6. Leo-Meise-Gedenkturnier hat begonnen!

Leo Meise Gedenkturnier

 

Vor etwa einer halben Stunde begann das 6. Leo-Meise-Gedenkturnier im HSK Schachzentrum. Nach 3 Jahren alternativen Turnierformen sind wir in diesem Jahr endlich wieder zu der alten Turnierform des Einladungsturnieres in den Altersklassen U12 und U14 zurückgekehrt. Wir freuen uns über 6 junge Mannschaften aus Norddeutschland (und Berlin) und wünschen euch viel Spaß mit diesem Turnier und dem buntern Rahmenprogramm, welches heute Grillen und ein Fußballturnier im Stadtpark beinhaltet!

 

Leo Meise Gedenkturnier

 

Leo Meise Gedenkturnier

 

Aktuell läuft die erste Runde mit folgenden Paarungen:

U14:

SV Mattnetz Berlin - HSK 1-3

Lübecker SV - Delmenhorster SK 1-3

 

U12:

Post-SV Uelzen - Lübecker SV 2-2

SV Empor Berlin - HSK 0,5-3,5

 

Leo Meise Gedenkturnier

 

Die Turnierleitung und die zahlreichen Helfer freuen sich auf ein fröhliches und schachlich angemessenes Turnier zu Leos Gedenken.

Unser langjähriger Jugendsprecher, -trainer und -spieler war in der Silvesternacht 2008/2009 unter tragischen Umständen im Alter von 18 Jahren viel zu früh von uns gegangen. Jahr für Jahr feiern und spielen wir deswegen ein Turnier zu seinem Gedenken rund um seinen Geburtstag. So auch Herzlichen Glückwunsch Leo an dich da oben!

 

Liveübertragung

 

K.W. & B.J. (Fotos)


3. HSK Kids-Cup 2014

Tzun Hong Foo gewann mit 6 aus 6 die B-Gruppe des 3. HSK Kids-Cups 2014 vor Lennart Grabbel und Ilja Goltser mit 5 Punkten. Der Hamburger Meister U8 Da Huo gewann auch mit 6 aus 6 die A-Gruppe vor Robin Hildebrandt mit 5 Punkten und drei Spielern mit 4½ Punkten: Bahne Fuhrmann, Torben Grabbel und Felix Kort.
Die Pokale für die besten Spieler ihrer Klassenstufe sicherten sich: Jonas Grabbel (1), Felix Kort und Boike Flint (2), Torben Grabbel (3), Khaled Younus (4), Heiko Klaas (5) und Joris Raschke (6). Die besten Mädchen waren Julia Alpers (A) und Charlotte Elsner (B), beide aus Stade. Die Pokale für die besten Teams gingen an die Grundschule Bergstedt I und II sowie an die Ev. Schule Paulus.
Pokale verdient hätten auch die Organisatoren - allen voran Bessie Abram, die den ganzen Tag im Turniersaal gewirbelt und die Sieger geehrt hat, und Jürgen Bildat, der das Turnier vorbereitet und geleitet hat, natürlich die vielen Helfer und Trainer, ebenso die Eltern, die sich um ihre Kids kümmerten und viele Kuchen mitbrachten.

 

Christian Zickelbein

 

Endtabellen


Leo-Meise-Gedenkturnier

An Leo Meises Geburtstag beginnt das 6. Turnier zu seinem Gedenken: Wieder einmal wie in den ersten beiden Jahren in zwei Gruppen, in denen vier Mannschaften an vier Brettern jeweils drei Runden „jede gegen jede“ spielen. In der U12 starten der SV Empor Berlin, der Post-SV Uelzen, der Lübecker SV und der HSK. In der U14 sind dabei: der SV Mattnetz Berlin, der SK Delmenhorst, der Lübecker SV und der HSK.
Schiedsrichter des Turniers ist Daniel Grötzbach, der wie sein Bruder Julian und Boriss Garbers als Spieler am 1. Leo-Meise-Gedenkturnier teilgenommen hat. Nun gehören alle drei zum Organisationsteam.
Die drei Runden beginnen am Freitag, Sonnabend und Sonntag jeweils um 10 Uhr, der Nachmittag und Abend sind jeweils einem gemeinsamen Programm vorbehalten. Am Sonnabend machen wir alle eine Hafenrundfahrt, anschließend geht’s in die O2 Arena zum HSV Handball (gegen den MT Melsungen). Die Siegerehrung findet am Sonntag gegen 15 Uhr im Rahmen eines Abschiedsessens im Feuervogel statt.

 

Christian Zickelbein


Jugendbundesliga: Fehlstart

Die junge Mannschaft des Lübecker SV war der erwartete gefährliche Gegner: Die 2½:3½- Niederlage setzt unser Team unter Druck, wenn die Qualifikation für die DVM 2015 oder gar die Titelverteidigung gelingen soll.

 

Christian Zickelbein


NVM U12, U14 und U16

Die U12 des HSK (12:2 / 23) wurde mit einem 4:0-Sieg gegen den USC Magdeburg (8:6 / 13½) schließlich doch ihrer Favoritenrollen gerecht und gewann die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft U12, weil der Spitzenreiter Tura Harksheide (12:2 / 18½) in der letzten Runde gegen den Dritten, den Post-SV Uelzen (10:4 / 18), überraschend noch strauchelte. Wir gratulieren Henning Holinka (6 aus 7), Lennart Meyling (4½), Hendrike Voß (6), Robert Engel (6½) und ihrem Coach Daniel Grötzbach herzlich zum Titel! Die beiden anderen Hamburger Teams verbesserten ihren Startplatz - der SC Königsspringer (8:6 / 16), gesetzt als Nr. 8, verpasste als Sechster knapp die Qualifikation, und der SC Diogenes (7:7 / 15), gesetzt als Nr. 17, belegte den 12. Platz.

Die U14 des HSK (2:10 / 9) kam in der letzten Runde eines glücklosen Turniers beim 2:2 gegen Delmenhorster SK zum ersten Teilerfolg, aber das Bergstedter Dreamteam blieb deutlich unter seinen Erwartungen. Kevin Weidmann und Frederik Fuhrmann, die die Jungs begleitet haben, teilen mit ihnen eine bittere Erfahrung, die aber zu jeder erfolgreiche Karriere gehört, und so sind wir sicher, dass die junge Mannschaft (mit einem U10- und einem U12-Spieler) bei nächster Gelegenheit wieder stärker aufspielen wird!

Umgekehrt gelang dem SKJE (9:5 / 17) eine deutliche Steigerung. Gesetzt als Nr. 9, spielte sich Hendrik Schülers Team mit einem Sieg in der letzten Runde gegen den Stader SV noch auf den 3. Platz und schaffte damit die Qualifikation für die DVM U14! Herzliche Glückwünsche!

http://www.dvm-schach.de/nvm_2014/index.htm

Auch die U16w des HSK (3:5 / 6) hat in der NVM U16 in Worpswede auch in der 3. Runde gegen den SV Empor Berlin mit 0:4 verloren, aber dann gelang der erste Teilerfolg, der Mut machen wird: Gegen den Hagener SV erkämpften die Mädels ein 2:2 und sing guter Dinge, wie ihr Coach David Chyzynski telefonisch berichtet. http://www.nsj-online.de/

 

Christian Zickelbein


3. HSK-Kids-Cup 2014

Der 3. HSK-Kids-Cup 2014 findet am 27.09.2014 statt. Ausschreibung

 

G-J


.