Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

Kinderschach: 1. HSK Kids-Cup 2014

Lennart Grabbel gewann mit 6 aus 7 den 1. HSK Kids-Cup 2014 vor dem punktgleichen Ilja Goltser und Marvin Müller mit 5½ Punkten.

Die Pokale für die besten Spieler ihrer Klassenstufe erhielten: 5. Klasse - Johnston Foo (5½) als Vierter, 4. Klasse - Leif Dietrich (5) als Fünfter, 3. Klasse - Max Leon Scheetz (5) als Sechster, 2. Klasse - Eric Henry (4) auf dem 18. Platz, 1. Klasse - Felix Kort (4) auf dem 15. Platz. Bestes Mädchen war wieder einmal Carlotta Wittich (4) auf dem 17. Platz unter 42 Teilnehmern.

Die drei Pokale in der Mannschaftswertung gingen an: 1. Grundschule Bergstedt 19 Punkte (mit Marvin Müller, Max Leon Scheetz, Hannes Trappiel, Nico Ahrens - 2. Grundschule Strenge 17 Punkte (mit Leif Dietrich, Theo Springer, Eric Henry, Lennox Weber) - 3. Evangelische Grundschule Paulus 13 Punkte (mit Florian von Krosigk, Felix Kort, Felix Montanus, Edwina Kort).

Der Jugendvorstand hat wieder einmal unter der Regie von Kurt Hinrichs ein schönes Turnier veranstaltet: Olaf Ahrens war ein kompetenter Turnierleiter, Jürgen Bildat sorgte für die viel beachtete Live-Übertragung, die Daniel Grötzbach kommentierte, Bernhard Jürgens war der Betreuer im Turniersaal, Vivien Leinemann und Kristina - unterstützt durch viele Kuchenspenden der Eltern - sorgen für das leibliche Wohl der Kids und aller Gäste durch die Küche.

Als Daniel Grötzbach die Sieger ehrte, traf auch noch Boriss Garbers ein, der sich gemeinsam mit Jan Hinrichs bei der Hamburger Meisterschaft U10 und U8 beim SC Sternschanze um unsere Teilnehmer gekümmert hatte.

 

Christian Zickelbein


2. HSK-Kids-Cup

Der 2. HSK-Kids-Cup findet am 22.06.2014 statt. Ausschreibung

 

G-J


FSJ 2014 / 2015

Der HSK sucht für das Freiwillige Soziale Jahr 2014 / 2015 einen FSJler / eine FSJlerin. Folgend die Stellenausschreibung.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbung.

 

Die Stellenausschreibung ist stets auch in der rechten Spalte der Homepage abrufbar.

 

G-J


Jugendreise 2014 ausgebucht!

Nach vielen Jahren ist endlich wieder etwas geschehen, was man im Jugendvorstand schmerzlich vermisst hat: Schon einen Monat vor der HSK-Jugendreise 2014 in die Wingst vom 27.04.-03.05. ist das Bettenkontingent von 65 Betten ausgeschöpft. Weitere Anmeldungen können also höchstwahrscheinlich nicht mehr angenommen werden.

Das Leiterteam um die Reisegesamtleitung Kevin Weidmann, Jan Hinrichs, Boriss Garbers freut sich auf viele freudige Kinder und eine Reise voller Spaß!

 

Kevin Weidmann


HSK 2 Zwischenbericht

Leider etwas verspätet veröfftentlichen wir einen Zwischenbericht von Christian Elbracht  über sein Team HSK 2. Zwischenbericht (Diese Datei existiert leider nicht mehr.)

 

G-J


1. HSK Kids-Cup 2014

Am Sonnabend, dem 05. April startet um 10.00 Uhr der erste HSK Kids-Cup 2014 in der Schellingstraße 41. Ausschreibung (Diese Datei existiert leider nicht mehr.)

 

Kurt Hinrichs


HJEM

Die Hamburger Jugendeinzelmeisterschaften in Schönhagen an der Ostsee gingen für Lennart Meyling glücklich zu Ende: Er gewann mit 7½ aus 9 die Hamburger Meisterschaft U12 vor Mathis Pfreund (Königsspringer) und Clemens Mix (Schachfreunde) mit 7 Punkten, die auch zur DSJB-Delegation auf der Deutschen Meisterschaft U12 in Magdeburg gehören. Die Vierte im Bundes könnte Henrike Voss sein, wenn sie sich im Stichkampf gegen Lisa Truong (SC Schachelschweine) durchsetzt: Beide erreichten 5 Punkte. Henning Holinka verpasste mit 6½ Punkten als Vierter leider die erhoffte Qualifikation.
Einen noch größeren Erfolg erreichte als Mathis‘ erreichte sein großer Bruder Jakob, der mit einem halben Punkt Rückstand in die letzte Runde der U20 ging und den beiden führenden HSK Spieler noch abfing: Julian Kramer schlug er selbst, und Julian Grötzbach verlor ebenfalls. Hamburger Meister U20 ist Jakob Pfreundt (Königsspringer) mit 6 Punkten vor einem HSK Quartett mit je 5½ Punkten, zu dem auch Michael Elbracht und Luis Engel (U12) gehören. Ob einer der HSK Spieler nach einem Dreikampf noch zur DJEM U18 fahren kann, ist mir nach den Qualifikationsregeln des HSJB, dargestellt in Nr. 1 der Endrundenzeitung, nicht klar. Jakob Pfreundt könnte einen Stichkampf gegen den Hamburger Meister U16 Anton Engst (SK Weise Dame) um die Fahrkarte zur U16 spielen, in dem er ebenso deutlich Favorit wäre wie in der U14 David Krüger (SV Eidelstedt) als Sechster der U20 gegen den Hamburger Meister U14 Leonard Killgus (SKJE), aber er könnte sich wohl auch für die DJEM U18 entscheiden, dann hätten die beiden Julian als Turnierfavoriten alle Chancen verspielt.
Am Sonntag um 13 Uhr werden die HSJB-Busse an der Moorweide erwartet. Hier der Link zu allen Ergebnissen und Tabellen sowie den aktuellen Paarungen der 8. Runde: http://www.endrunde.com/

 

Christian Zickelbein


HJEM

Nach fünf Runden der Hamburger Jugendeinzelmeisterschaften in Schönhagen an der Ostsee ist zumindest in der U20 noch alles offen: Sechs Spieler haben 3 aus 5, darunter auch alle vier Spieler, die nicht nur um den U20-Titel, sondern vor allem um die Fahrkarte zur Deutschen Jugendmeisterschaft U18 in Magdeburg kämpfen: Julian Grötzbach, Michael Elbracht, Julian Kramer und Guido Stanau (Königsspringer). Die Fahrkarte zur U16 will Jakob Pfreundt (Königsspringer), der (vermutlich) einen Stichkampf gegen den Hamburger Meister U16 bestreiten muss; Luis Engel hat als Kaderspieler einen Freiplatz für die U12 und nutzt Schönhagen, um ein starkes Turnier zu spielen.
In der U18 hat Julian Grötzbach (3 aus 5) nach verpatztem Start anderthalb Punkte Rückstand gegenüber Alexander Spät (Königsspringer) wie in der U16 auch Marvin Machalitza und Aryan Niknam Maleki (beide 3 aus 5) gegenüber Lenard Neander (SKJE). In der U14 trifft Ȃke Fuhrmann (3 ½ ) heute auf den allein führenden Leonard Killgus (SKJE). Aus HSK Sicht ist besonders die U12 mit 32 Teilnehmern interessant, in der sich Lennart Meyling und Henning Holinka in der 5. Runde unentschieden trennten und mit 4 aus 5 mit knappem Vorsprung führen. Um das Ticket zur U12w spielt Henrike Voss (3 aus 5), ihre punktgleiche Konkurrentin ist Lisa Truong (SC Schachelschweine). Hier der Link zu allen aktuellen Nachrichten und Tabellen aus Schönhagen: http://www.endrunde.com/

 

Christian Zickelbein


JBL: Weiter vorn

In der Jugend-Bundesliga gab der HSK I (10:2 / 24½) beim 3:3 gegen den Lübecker SV einen Punkt ab und hat nun nur noch einen Mannschaftspunkt Vorsprung vor dem SK Wildeshausen (9:3 / 22½), der mit 4½:1½ gegen den Hagener SV gewann. Auch der Stader SV (8:4 / 22½) und der SV Bargterheide (8:4 / 21½) gewannen, die Stader mit 5:1 beim SC Diogenes, die Bargteheider zu Hause mit 3½:2½ gegen den Delmenhorster SK. Das Spitzenquartett ist also noch eng beisammen, sodass die Entscheidung über den Sieg der West-Staffel der JBL Nord und die direkte Qualifikation zur DVM U20 wohl erst in der letzten Runde fallen wird, wenn voraussichtlich am 4. Mai die beiden aktuellen Spitzenreiter in Hamburg aufeinander treffen werden. http://www.nsv-online.de/ligen/jbln-1314/
Der Lübecker SV (4:8 / 16), unser heutiger Gegner, ist aktuell zwar nur die Nr. 3 in Schleswig-Holstein und kämpft noch gegen den Abstieg, dürfte aber in der Zukunft und schon in der nächsten Saison mit seiner jungen Mannschaft eine starke Rolle in der JBL spielen. Den Ausgleich zum 3:3 erzielte heute Frederik Svane, der bisher nur in drei Wettkämpfen dabei war und mit seinen drei Siegen zu den vier bisher erreichten Lübecker Mannschaftspunkten beigetragen hat.

 

Christian Zickelbein


HJET 2014: Online-Anmeldung!

Der HSJB meldet auf seiner Facebook-Seite seine, dass weiterhin Online-Anmeldungen für alle Altersklassen möglich sind - mit dem Einstieg am zweiten Spieltag, am Sonnabend, 25. Januar!

Am ersten Spieltag nahmen 170 Spielerinnen und Spieler der 233 gemeldeten Teilnehmer die Turniere auf. In den Leistungsklassen gab es einige Partieverlegungen, in den Altersklassen fanden den Weg in die Schule Fraenkelstraße zu den Runden 1 und 2 der Altersklassen U20 bis U12-1 nahmen einige Teilnehmer schon ihren freien Sonnabend. Perfekt die aktuelle Ergebnismeldung aus allen Gruppen schon am Sonnabend auf www.hsjb.de.

„Ab nächster Woche steigen dann auch noch die Altersklassen U10 und U8 ein - wir erwarten dann jeden Samstag über 350 Kinder und Jugendliche.“ (Zitat HSJB-Facebook)

Es lohnt also, im Klub und in den Schulschachgruppen noch einmal für eins der wichtigsten Turniere des Jahres zu agitieren!

 

Christian Zickelbein


HJET 2014: 412!

Wird es ein neuer Teilnehmerrekord? Bisher haben sich 412 Kinder und Jugendliche zu den Hamburger Jugendeinzelturnieren von der U18 bis zur U20 und den Leistungsklassen angemeldet! Der HSK (62) und seine Schulschachgruppen (41) stellen 103 Teilnehmer (25%). Ob’s wirklich ein Rekord wird entscheidet sich erst am 25. Januar, wenn die jüngeren Altersklassen von der U12-2 bis zur U8 ihr Turnier aufnehmen. Am Sonnabend, 18. Januar, werden zunächst 233 Teilnehmer von der U12-1 bis aufwärts zur U20 und den Leistungsklassen erwartet.

Klar, dass viele Turnierleiter und Helfer gebraucht werden - und gerade der HSK ist wegen seiner vielen Teilnehmer verpflichtet, die Organisation der Turniere mitzutragen. Wir appellieren an alle Mitglieder, uns zu helfen: Wer Möglichkeiten für sich sieht, rufe gern an: 0171-44567172, wir können dann über Form und Umfang des Engagements sprechen. Gesucht werden insbesondere Schiedsrichter in der Aula für die Teilnehmer U12-1 bis U20 (ab 9:30) und Gruppenleiter in den Klassenräumen für die Teilnehmer U8 bis U12-12 (ab 9:30)

 

Christian Zickelbein


Tea und Luis im DSB-Kader

Wir gratulieren Teodora Rogozenco und Luis Engel zur Aufnahme in die DC-Kader weiblich bzw. männlich des DSB.

Wir gratulieren Jonas Lampert und Rasmus Svane zur höheren Einstufung: Jonas ist aus dem DC- in den C-Kader, Rasmus aus dem C- in den B-Kader aufgerückt.

Weiterhin im B-Kader sind Jan Gustafsson, Marta Michna, Sarah Hoolt und Judith Fuchs.

 

Christian Zickelbein


Im Gleichschritt

HSK I in der Jugend-Bundesliga Nord und HSK II in der Jugend-Landesliga Hamburg gewannen am Sonntag ihre Wettkämpfe und verteidigten damit ihre Spitzenpositionen.

In der Jugend-Landesliga[ gewann Christian Elbrachts HSK II (6 MP / 60 WP) beim SK Weisse Dame (0 MP / 39 WP) hoch mit 22:10 (7:1). Da im Parallel-Wettkampf der SKJE (4 MP / 52 WP) den SC Königsspringer II (1 MP / 40 WP) mit 19:13 (5½:2½) schlug, geht es nach der Hinrunde in der zweiten Hälfte des doppelrundigen Turniers nur noch zwischen den beiden führenden Mannschaften um die Hamburger Meisterschaft, und dem SKJE scheint auch der Stichkampf um den Aufstieg in die Jugend-Bundesliga nicht mehr zu nehmen sein.

In der Jugend-Bundesliga war der Spitzenkampf gegen den Stader SV für Jan Hinrichs‘ HSK I (9:1 / 21½) erheblich enger. Das Match zweier ebenbürtiger Mannschaften drehten Jan und Lars Hinrichs nach wechselhaften Verlauf (0:1 Teodora Rogozendo, ½ Julian Kramer, 1 Luis Engel - nach starker Verteidigungsleistung aus gedrückter Stellung heraus -, 0 Daniel Grötzbach) beim Stand von 1½:2½ zum knappen Sieg des Titelverteidigers, der damit seinen Vorsprung auf zwei Mannschaftspunkte ausbauen konnte. Gefährlichster Verfolger ist nun der SK Wildeshausen (7:3 / 18), der beim SC Königsspringer (2:8 / 11) mit 4:2 gewann. Dass die Königsspringer und, schon abgeschlagen, der SC Diogenes (0:10 / 3½) aktuell auf den letzten Tabellenplätzen stehen, zeigt, welchen Aufschwung das Jugendschach rund um Hamburg genommen hat. Zurzeit sieht es so aus, als werde Hamburg einen weiteren Platz in der JBL verlieren.

 

Christian Zickelbein


Meisterschaftskurs

Christian Elbrachts HSK II ist in der Jugend-Landesliga auf Meisterschaftskurs. Nach dem knappen 17:15-Sieg (4½:3½) beim SKJE gelang in der 2. Runde ein deutlicher 21:11-Erfolg (6½:1½) gegen den SC Königsspringer II. Vier Mannschaften spielen doppelrundig um den Titel des Hamburger Jugendmannschaftsmeisters, zwei um den Stichkampf zur Qualifikation für die Jugend-Bundesliga: der SKJE (2 Mannschafts- und 33 Wertungspunkte) und der SK Weisse Dame (0 / 29) wären aufstiegsberechtigt. Der SKJE hat nach seinem 18:14-Sieg (5:3) in der 2. Runde beim SK Weisse Dame die besseren Karten, da René Mandelbaums Team in der ersten Runde beim SC Köngsspringer II (1 / 27) zwar 4:4 gespielt, aber nach der HSJB-Wertung mit 15:16 verloren hatte. Nach zwei Runden geht also HSK II (4 / 38) als Tabellenführer in die Winterpause bis zum Auswärtsspiel am 12. Januar beim SK Weisse Dame.

 

Christian Zickelbein


Jugend-Weihnachtsfeier

Etwa 30 Kinder, die meisten davon aus den Trainingsgruppen des HSK, einige aus den angeschlossenen Schulen, erlebten heute unter der hervorragenden Leitung unserer Jugendtrainerin Bessie Abram eine lebhafte Weihnachtsfeier, die allen viel Freude bereitete. Beim kleinen Blitzturnier, dessen Ergebnisse einmal nicht im Vordergrund stehen sollten, das aber mit kleinen Preisen belohnt wurde, machten die meisten Kinder ihre ersten Erfahrungen mit dem Fünf-Minuten-Blitz.

Der Nikolaus - „super“ dargestellt von unserem Jugendwart Kurt Hinrichs - hatte reichlich “Gesundes” für die Zähne vorbei gebracht. Das Team aus Olaf Ahrens, Alexander Bodnar, Boriss Garbers, Jan Hinrichs und Arthur Hofmeier sowie „Küchenfee“ Walburga erlebte dank Bessies Vorbereitung einen entspannten Nachmittag. Ein besonderer Dank geht an die Eltern, die so viel leckeren Kuchen bereit stellten, dass auch das Klubturnier am Abend noch profitieren konnte.

 

Christian Zickelbein


Elchtest für HSK Kids-Cup

Der 4. HSK Kids-Cup erreichte mit 81 Teilnehmern einen neuen Rekord. Die Veranstaltung wurde für das HSK Schachzentrum zum Elchtest: 81 Kids, einige kleinere Geschwister, viele viele Eltern, die ihre Kinder begleiteten und für herrliche Kuchen und Kekse gesorgt hatten, und ein großes Team von Helfern - Namen folgen in einem größeren Bericht - passten zu meiner Überraschung in den Turniersaal: Viele Kids setzen sich auf den Fußboden, am liebsten vor den Tisch mit den Pokalen und Medaillen, der Weg zur Siegerehrung - und gewonnen hatten alle - war fast schwerer als das Turnier.

Hier zunächst nur die Top-Ergebnisse: Turniersieger wurde Johnson Foo mit 6 aus 6 vor Lennart Grabbel (5½) und Joris Rasche (5). Ilja Goltser (5) gewann als Vierter den Pokal für die 5. Klassen, Khaled Younus (5) als Fünfter den Pokal für die 3. Klassen und Marvin Müller (5) als Sechster den Pokal für die 6. Klassen. Jakob Weihrauch belegte mit 4½ Punkten hinter dem punktgleichen Kian Weber den 8. Platz und holte sich den Pokal für die 2. Klasse, Tanja Zores mit 4 Punkten auf Platz 14 den für das beste Mädchen, und Bahne Fuhrmann schaffte ebenfalls 4 Punkte und gewann auf Platz 23 den Pokal für die 1.Klasse.

Die Mannschaftspokale gingen an die Grundschule Bergstedt 1 mit 17 Punkten vor der 2. Bergstedter Mannschaft mit 14 Punkten und der Grundschule Hasenweg I mit 13½ Punkten. Die meisten Spieler (14) stellte die Grundschule Eulenkrugstraße.

Die Gesamtwertung aller vier Turniere dieses Jahres gewann Lennart Grabbel (16½) vor Johnson Foo (15½), bestes Mädchen war Carlotta Wittich mit 9 Punkten. Gewertet wurden jeweils die drei besten Turniere.

Unser Dank geht an alle Teilnehmer, ihre Eltern und Trainer, und an unseren Jugendvorstand und seine Helfer für einen schönen Schachsonntag!

 

Christian Zickelbein


U12 zur Deutschen!

Die Top-Nachricht des Tages erhielt Kurt Hinrichs per Mail von der Deutschen Schachjugend: Der HSK hat einen Freiplatz für die DVM U12 in Lichtenfels-Schney! Stark ersatzgeschwächt, war unser Team trotz einer guten Leistung in der NVM 2013 knapp gescheitert, aber mit den nun zur Verfügung stehenden Spitzenbrettern Luis Engel, Lennart Meyling und Henning Holinka sowie Ȃke Fuhrmann und Robert Engel konnten wir uns gegen alle Bewerber um den einzigen Freiplatz behaupten. Kevin Weidmann und seine Jungs können sich auf einen schönen Spielort - die Franken-Akademie Schloss Schney - und hoffentlich auch ein starkes Turnier freuen! Welcher Top-Trainer hätte Interesse Kevin beim Coaching zu unterstützen?

 

Damit haben wir drei Teams in den Deutschen Jugendvereinsmeisterschaften zwischen Weihnachten und Sylvester. Jonathan Carlstedt begleitet die U20 nach Osnabrück; Boriss Garbers und voraussichtlich Lukas Heyne fahren mit der U10 nach Magdeburg!

 

Christian Zickelbein


... und JLL

Auch der Saisonstart unserer Jugendlandesliga ist gelungen. Teamchef Christian Elbracht meldet kurz nach der der JBL mobil: „HSK 2 gewinnt nach langem und spannenden Kampf gegen den SKJE mit 17:15 (4½:3½).“ Die ganzen Punkte holten Bardhyl Uksini am Spitzenbrett und die „Grootmoor-Achse“ an den Brettern 4 bis 6 Christian Elbracht. Robert Raschka und Sandro Blesinger; das wichtige Remis zum Mannschaftssieg steuerte Henning Holinka mit einem Remis an Brett 2 bei. - Eng ging es auch im Parallel-Kampf zwischen dem SC Königsspringer II und dem SK Weisse Dame zu: Das 4:4-Unentschieden an den Brettern wird nach den HSJB-Regeln aufgrund einer kampflosen Niederlage (am Spitzenbrett von Weisse Dame) als 16:15 gewertet, also als Unentschieden für die Königsspringer, aber als Niederlage für die Gäste. In der Landesliga spielen 2013/14 nur vier Mannschaften doppelrundig. Der Titelverteidiger HSK II hat also die Führung übernommen.

 

Christian Zickelbein


Siege für JBL ...

Schon um 16 Uhr meldet unser Jugendwart Kurt Hinrichs, hoch zufrieden, von der Rückfahrt aus dem fernen Hagen einen 5½:½-Sieg unserer Jugendbundesliga gegen den SV Hagen, der seinerseits in der 2. Runde beim Delmenhorster SK mit 3½:2½ gewonnen hatte. Julian Kramer, Martin Riederer, Julian Grötzbach, Jan Hinrichs, Teodora Rogozenco und Daniel Grötzbach (½) steigerten den Score von HSK I auf 5:1 / 12 Mannschafts- und Brettpunkte, so dass das Team zunächst knapp am SK Wildeshausen (5:1 / 11½) vorbeizog, der beim Lübecker SV nur 3:3 unentschieden spielte. Da der SK Doppelbauer (3:3 / 11½) mit 2½:3½ beim Stader SV (4:2 / 10½) sogar beide Punkte abgab, übernahm unser Team nach 3 Runden die Tabellenspitze: keinen Ort allerdings, sich auszuruhen!

Zwei weitere Hamburger Ergebnisse liegen vor: Der Delmenhorster SG schlug (ohne Lukas Heyne und Tobias Kügel) den SC Königsspringer mit 4:2, und auch der SC Diogenes verlor - gar mit 0:6 zu Hause gegen den SV Bargteheide. Siehe auch http://www.nsv-online.de/ligen/jbln/ - unser Ergebnis fehlt allerdings dort noch …

 

Christian Zickelbein


U16-Turnier in Lurup

Erst spät entdecken wir, dass Henning Holinka als einziger HSK Spieler im Lise-Meitner-Gymnasium sogar die Chance hatte, das 3. U16-Turnier des SV Lurup zu gewinnen. Ein Remis in der Schlussrunde gegen David Krüger (SVE) hätte gereicht, aber Henning verlor und gewann als Dritter mit 5½ aus 7 den Preis für den besten U12-Spieler, während David bester U14-Spieler wurde. Turniersieger bei 50 Teilnehmern wurde Lasse Weißhorn (SVE) mit 6½ Punkten. Die Entwicklung der Teilnehmerzahlen verspricht für die 4. Auflage 2014 (2012: 41, 2011: 29) eine weitere Steigerung!

 

Christian Zickelbein


.