Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

Die Basisklassen der HJMM 2017

Christian Zickelbein hat einen Bericht über die Basisklassen der HJMM geschrieben:

Bericht

HJMM: Letzte Runde von HSK 7

Jordi Richter hat die drei entscheidenden Partien aus dem letzten Wettkampf von HSK 7 analysiert und kommentiert: Zum Nachspielen und Studieren empfohlen!

 

Christian Zickelbein


Die letzten Mannschaftskämpfe in der Basisklasse - Runde 5.

Jordi Richter hat mich in den letzten beiden Runden bei der Betreuung unserer Mannschaften unterstützt. Hier sein Bericht über den Ausgang der beiden Wettkämpfe:

Basisklasse A: SKJE 4 – HSK 8 6:2 (20:12) am Dienstag, 04.07.2017:

Am Dienstag lief die Runde, in der wir um die ersten drei Plätze kämpften. Wir hatten uns zwar pünktlich getroffen, jedoch zunächst an der falschen Schule, am Johanneum. Unsere Gegner erwarteten uns im Wilhelm-Gymnasium. Deshalb kamen wir eine halbe Stunde zu spät am richtigen Spielort an.

Dann ging es auch schon los, und wir hatten die Chance mit Sieg den Pokal für den Sieger der Basisklasse A zu gewinnen. Wir haben aber nur 2 Punkte aus 8 Partien geholt. Das lag zum großen Teil daran, dass unsere Kinder zu schnell spielten und folglich nicht alle Gefahren erkannten. Außerdem haben wir eigene gute Angriffschancen ausgelassen.

Insgesamt war es ein interessanter Wettkampf, auch wenn wir hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben sind.

Basisklasse B: HSK 11 – SKJE 4 4:4 (16:16) am Mittwoch, 05.07.2017

Einen Tag später fand die letzte Runde in der Basisklasse B bei uns im Klub statt. Hier lief es besser für uns, und wir konnten ein 4:4 schaffen. Wir haben an den Brettern 7 und 8, an denen zwei Mädchen spielten, gewonnen, außerdem am Spitzenbrett und an Brett 5.

Es gab ein paar lehreiche Partien und auch einen glücklichen Sieg für uns. Christian Zickelbein, der Betreuer, kommentierte im Anschluss den Partieverlauf und erklärte die eine oder andere Eröffnungsstrategie.

An diesem Tag konnten wir aufgrund des Ergebnisses zufriedener sein.

 

Christian Zickelbein


Noch ein Match in der Jugend-Bezirksliga

Im letzten Wettkampf knüpfte HSK 7 an die erfolgreiche 1. Runde gegen das Bruderteam HSK 6 an und gewann zum zweiten Mal. Der 5½:2½-Sieg bei der Kombination SK Marmstorf und Wilhelmsburger SK brachte uns noch auf den 5. Platz vor dem SKJE 2! Über den Verlauf des Wettkampfes hat Christian Zickelbein einen Bericht geschrieben. 

Jordi Richter hat die drei entscheidenden Partien aus dem letzten Wettkampf von HSK 7 analysiert und kommentiertZum Nachspielen und Studieren empfohlen!

Unser Bruderteam HSK 6 spielt nun als Zweiter im allerletzten Match, in einem wahren Endspiel, am 14. Juli beim Dritten, dem SC Sternschanze, um den Sieg in der Jugend-Bezirksliga. Ein Unentschieden reicht uns, den SC Diogenes vom 1. Platz zu verdrängen und uns zugleich vor dem SC Sternschanze zu behaupten.

 

Christian Zickelbein


Jugendstadtliga: Schachelschweine - HSK 5

Nur nach und nach trudelten die Spielerinnen und Spieler beider Teams ein, sodass der Wettkampf mit fast einer halben Stunde Verspätung angepfiffen wurde. Dabei sprang Edwina höchst erfolgreich (nachdem trotz Mehrfigur einige präzise Züge gefunden werden mussten) als zufällig verfügbare Retterin in der Not ein, um die kurzfristig Absage von Jeppe zu kompensieren und ein kampfloses Brett zu vermeiden. Linus, der bereits im siebten Zug Material einsammeln durfte und Johannes, leider kampflos, sorgten früh für eine beruhigende Führung. Isaac gewann in der Eröffnung einen wichtigen Zentralbauern und später die Partie. Am Spitzenbrett trotzte Bahne seiner starken Gegnerin etwas glücklich mit einem Angebot im richtigen Augenblick eine Remis ab. Bei den Komplikationen auf den Brett behielt Elias den besseren Überblick. Am längsten brauchten Felix, der mit seine gut postierten Figuren ordentlich Druck ausübte und Yanis ... es kann ja nicht immer alles klappen.

Nach diesem hohen Sieg mit 21:10 steht HSK 5 bereits nach der 4. Runde eine Runde vor Schluss  mit weißer Weste als Sieger der Jugendstadtliga fest.

 

Turnierseite: http://www.hjmm.hsjb.de/


Kids-Youth-Cup mit geschlossener Warteliste

Wir haben inzwischen 80 Anmeldungen für den 24.Kids-Youth-Cup am 15.7.2017 erreicht.
Die Warteliste ist mittlerweile geschlossen!
Alle Spieler, die eine Anmeldebestätigung erhalten haben, sind auf jeden Fall dabei.
Für viele Spieler sind die Elmshorner Stadtjugendmeisterschaft am Tag nach dem Kids-Youth-Cup und das HSK Jugendsommeropen ab dem 20.7.2017 entweder eine Alternative oder eine willkommene Ergänzung zu dem Turnier.
 
Olaf Ahrens

Hamburger Jugendmannschaftsmeister U16 2017

Zuletzt macht die U16 das Tripel perfekt. Dabei waren Henning Holinka, Jakob Weihrauch, Michael Kotyk, Robert Engel, Lennart Meyling, Lennart Grabbel, Tom Wolfram, Ilja Goltser, Torben Grabbel, Khaled Younus, Philipp Fuhrmann und Coach Kevin Weidmann.

Außerdem qualifiziert zur Norddeutschen Vereinsmeisterschaft ist das Team des SKJE.

 

Turnierseite: http://www.hjmm.hsjb.de/


Hamburger Jugendmannschaftsmeister U12 2017

Nach einem hart umkämpften Match in der letzten Runde wurde der HSK Hamburger Jugendmannschaftsmeister U12 2017. Mitgewirkt haben Jakob Weihrauch, Florian von Krosigk, Da Huo, Yanis Toma, Torben Grabbel, Isaac Garner und Felix Kort sowie als Coach Oliver Frackowiak. Der 2. Hamburger Qualifikationsplatz für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft geht nach Blankenese.

 

Turnierseite: http://www.hjmm.hsjb.de/


Hamburger Jugendmannschaftsmeister U14 2017

Michael Kotyk, Lennart Grabbel, Ilja Goltser, Yanis Toma, Heiko Klaas, Khaled Younus und Philipp Fuhrmann stehen bereits nach der 2. Runde mit zwei Siegen in der kleinen U14-Sonderklasse mit nur drei Teams  als Hamburger Jugendmannschaftsmeister U14 2017 fest.

Nachtrag: Mit einem Sieg in der letzten Runde sichert sich der SC Königsspringer den 2. Qualifikationsplatz für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft.

 

Turnierseite: http://www.hjmm.hsjb.de/


Die jüngste Mannschaft der HMM 2017

Ernst Kunz‘ HSK 11 kam in der Bezirksliga A im letzten Match zu einem 6:2-Sieg beim SK Marmstorf 2 und wird mit 14:4 Mannschafts- und 38,5 Brettpunkten zweitbester Zweiter im Quervergleich mit dem SV Großhansdorf 2 aus der D-Staffel. Die jüngste Mannschaft (U16) der HMM 2017 hätte den Aufstieg durchaus verdient: Wegen eines Aufstellungsfehlers in der 2. Runde wurde aus einem 4:4 ein 1:7, sie fügte dem Aufsteiger NTSV die einzige Niederlage zu! Ein großes Lob für Robert Engel, Michael Kotyk, Tzun Hung Foo, Lennart Meyling, Ilja Goltser, Philipp Fuhrmann, Heiko Klaas, Kerim Odzini, Khaled Younus und ihren Coach Ernst Kunz, der nur einmal einspringen musste und im übrigen schon in der zweiten Spielzeit nach dem Motto aufstellte: "Die Jungs schaffen das auch allein."

 

Christian Zickelbein


Jugendserie in Rotenburg

In Rotenburg fand Sonntag ein Turnier der Jugendserie Rotenburg statt, zu der auch eine Delegation von 9 Spielern des Hamburger SK den Weg an die Wümme gefunden hat.

Alle Gruppen spielten 7 Runden, nur die U7 wurde als Rundenturnier mit 9 Runden gespielt.

In der U14 holte Marten Lohmann 3,5 Punkte und belegte damit einen guten 8.Platz.

In der U10 konnte Cheng Song mit 4 Punkten Platz 5 belegen und landete damit im ersten Drittel. Vielleicht ist beim nächsten Mal auch etwas mehr drin.

In der U9 konnte Nikhi Modali mit 5 Punkten einen sehr guten 2.Platz belegen. Etwas hinter seinen eigenen Erwartungen blieb Tristan Lohmann zurück, der mit 4 Punkten im Mittelfeld landete. Da Insgesamt 9 Spieler 4 Punkte holten, wäre mit etwas mehr Glück wohl auch ein Platz weiter vorne möglich gewesen.

In der U8 holte Anton Kellner mit 4 Punkten einen guten 6.Platz.

In der U7 holten Kristina-Maria Abram und Florian Felten 7 Punkte und landeten aufgrund der Feinwertung auf den Plätzen 3 und 4. Lina Brandstrup holte 3 Punkte. Gewonnen hat die U7 der 4 ½ jährige Kaiwen Wang von Werder Bremen mit 8 aus 9. Kaiwen verlor nur gegen Kristina Abram.

 

Olaf Ahrens


1 aus 3 in den HJMM

Am Donnerstag,  8. Juni, gewann HSK 11 in der Basisklasse B noch knapp 17:15 (4½:3½) beim Bergstedter SK, aber ein paar Tage später gab es im Heimkampf gegen den SKJE 5 eine deutliche 13:19-Niederlage (2½:5½). Fast die ganze Mannschaft spielte fiel zu schnell und verlor chancenlos. Eine wirkliche Turnierpartie spielte nur Mika Grohs; er gewann wie Theodor Köhler bei seinem ersten Einsatz.

In der Basisklasse A verlor HSK 9 hoch mit 10:22 (1:7) gegen den SKJE 4; das Ehrentor schoss Kristina Abram am 8. Brett.

Die Basisklassen A und B werden vor allem von 5 Teams aus dem HSK und 4 Teams aus dem SKJE bevölkert. Hier deutet sich im Vergleich zum Vorjahr eine Wachablösung an: Der SKJE hat gute Aussichten, beide Staffeln zu gewinnen.

In der Bezirksliga verlor HSK 7 zu Hause ein ausgeglichenes Match gegen den SC Sternschanze mit 15:17 (3½:4½). Die letzte Partie von Charlotte Hubert entschied das Match für die Gäste. Die Entscheidung über den Sieg in dieser Staffel fällt im letzten Spiel der Saison am 14. Juli zwischen dem SC Sternschanze (5 / 66) und dem HSK 6 (5 / 67).

 

Christian Zickelbein


Zwei Glückwünsche

Zu seinem heutigen 80. Geburtstag gratulieren wir alle im Klub unserem 1. Vorsitzenden Christian Zickelbein ganz herzlich und wünschen ihm insbesondere Gesundheit und weiter viel Freude am Schach. Möge er diesen Tag im Kreis seiner Familie genießen und einmal nicht mit den Alltagssorgen des Klubs konfrontiert werden. Ebenfalls gratulieren möchten wir heute dem in diesem Jahr mit dem Christian-Zickelbein-Preis für hervorragende Jugendarbeit im abgelaufenen Jahr ausgezeichneten Kevin Schreiber. Die Jury hat ihn aus mehreren eingegangenen Vorschlägen zum Preisträger des Jahres 2017 erkoren. Die Entscheidung über die Vergabe der nun zum zehnten Mal verliehenen Auszeichnung wird traditionell am Geburtstag des Namensgebers bekanngegeben.

 

Andreas Albers


Auch Luis gewinnt

Luis Engel hat tatsächlich gegen Valentin Buckels (SV Mülheim) gewonnen und ist mit nun 6 aus 8 um einen halben Buchholz-Punkt an Alexander Riess (Lübecker SV) vorbeigezogen! Dirk Sebstian hat’s vorhergesagt und glaubt auch an einen Sieg in der letzten Runde und den Titel. Go, Luis, go! Deine Mannschaftskameraden in HSK I und HSK II drücken die Daumen. Go, Luis, go!

Luis vor Beginn der Partie Foto: Georgios Souleidis 

 

Christian Zickelbein


Teodora führt weiter mit 7 aus 8

In Willingen stehen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften die vorletzten Runde(n) auf dem Programm.

Zuerst gewann Jakob Weihrauch in der U12 seine Partie in großem Stil und machte einen großen Satz unter die Top-Ten: Mit 6 aus 9 steht er nun auf Platz 7 und kann wieder von einer Medaille träumen, wenn er die zweite Runde am Nachmittag auch erfolgreich gestalten kann.

Den nächsten Sieg holte Teodora Rogozenco in der U18w mit Schwarz gegen Nathalie Wächter und verteidigte so ihre Führung mit einem halben Punkt Vorsprung vor Fiona Sieber (6½).

Dann musste sich Jakob Pajeken in der U14 mit einem Remis begnügen, doch mit 5½ aus 8 hat er weiter Medaillenchancen – trotz seines Missgeschicks in der 7. Runde gegen Frederik Svane, der gegen den Porzer Luca Suvarov noch um den Sieg kämpft, um an Lucas Bruder Alexander Suvarov, der mit 6 aus 8 führt, vorbeizuziehen.

In der U16 kämpft auch Luis Engel noch gegen den vor der 8. Runde führenden Valentin Buckels, um im Fall des möglichen Sieges (+2.96) mit dem aktuell führenden Alexander Riess (6 aus 8) gleichzuziehen – und die Prognose von Dirk Sebastian mit einem Sieg in der letzten Runde zu bestätigen… Aber noch heißt es ganz fest die Daumen drücken!

Bardhyl Uksini hat in der U18 leider verloren und ist mit 4 Punkten raus aus dem Kampf um die Medaillen.

 

Christian Zickelbein


Fast ein Jugendturnier: die B-Klasse der HET

Die B-Klasse mit nur 14 Teilnehmern ist fast ein Jugendturnier. Hier spielen allein 10 Jugendliche. Sie können sich freuen, dass ihnen immerhin vier Teilnehmer Gelegenheit zu den besonders reizvollen und für die Entwicklung ihres Spiels wichtigen Partien mit Erwachsenen geben. Es führt Frank Stolzenwald mit 4 aus 4. Von unseren vier U12-Spielern schlägt sich bisher Zion Malchereck mit 2½ Punkten am besten, aber auch Denzell Behrendt, Pauline Grotrian und Romeo Malchereck haben schon gepunktet!

 

Christian Zickelbein


Hamburger Meisterschaften – auch für Kinder und Jugendliche

In der Meisterklasse gehört nach der 6. Runde unser Jugendtrainer Malte Colpe mit 4½ Punkten zum Führungstrio.

Bei den Meisterkandidaten hat Tzun Hung Foo zweimal ausgesetzt und steht bei 2½ Punkten, aber ungeschlagen aus nur 4 Partien.

Die A-Klasse erhält mit 35 Teilnehmern ihre besondere Würze durch die Teilnahme von sechs Kindern und Jugendlichen, drei aus dem Klub. Unsere U12-Spieler schlagen sich alle gut: Yanis Toma (3 aus 4), Felix Korth und Isaac Garner (beide 2½) sammeln in diesem Turnier nicht nur wichtige Erfahrungen sammeln, sondern auch Punkte…

 

Christian Zickelbein


Drama im Spitzenduell

Jakob Pajeken hat in der ganzen Partie Druck gemacht und sogar noch versucht, ein Damenendspiel mit einem (Doppel-)Bauern mehr zu gewinnen, Arthur Jussupov hat die Partie gelobt – und um Schluss lief Jakob in ein Matt, sodass Frederik Svane die Führung in der U14 übernimmt, aber Jakob mit einem halben Punkt Rückstand auf Platz 4 noch im Kampf auch um den Titel bleibt, wenn er morgen mit neuer Kraft angreifen kann. Im Chat hofften die Kiebitze auf eine Korrektur der Live-Übertragung – und ich mit ihnen, aber bisher ist sie ausgeblieben.

Bardhyl Uksini verlor in der U18 gegen den stark aufspielenden Roven Vogel (USV TU Dresden), der mit seinem Sieg die Spitze übernommen hat, wähend Bardhyl auf Platz 9

zurückfiel.

In der U16 musste der bisher führende Valentin Buckels (SV Mülheim-Nord) seinen heute siegenden Gegner Alexander Rieß (Lübecker SV) zu sich aufschließen lassen. Beide haben 5½ aus 7; mit einem halben Punkt Rückstand folgt Luis Engel nach seinem feinen Endspiel auf Platz 5. Fünf Punkte hat auch übrigens sein Bruder Robert in der ODJM A. Turnierseite

 

Christian Zickelbein


Teodora gewinnt die 7. Runde …

… und durfte anschließend zur Belohnung und weiteren Förderung auf chessyTV ihre Partie mit Arthur Jussupow erörtern! Auch Jakob Pajekens Schwarz-Partie gegen Frederik Svane war dort schon Thema und erhielt hohes Lob des Großmeisters: eine Partie, würdig des Spitzenbretts. Sicher werden Rafael Münder und Arthur Jussupow im Rahmen ihrer Sendung auf die Partie im Spitzenkampf der U14 wieder zurückkommen. Ein großes Lob für ChessyTV und Arthur Jussupows Engagement in Willingen!

 

Christian Zickelbein


Unsere Hoffnungsträger in Willingen

Teodora Rogozenco und Jakob Pajeken verteidigen in der 6. Runde mit Remisen ihre Führung in der U18w und in der U14. Luis Engel in der U16 und Bardhyl Uksini in der U18 gewannen in der 6. Runde und haben von Platz 7 bzw. 10 noch gute Chancen auf Medaillen. Bardhyl muss es in der 7. Runde allerdings mit Roven Vogel aufnehmen, dem U16-Weltmeister 2015. Jakob Weihrauch hat in der U12 mit nur einer Remise in der Doppelrunde am Dienstag an Boden verloren – mit 4 aus 7 hat er aber ebenso wie Bahne Fuhrmann  noch Chancen auf eine gute Platzierung. Turnierseite

 

Christian Zickelbein


.