Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

U12 auf Kurs

Die 5. Runde hätte für unsere Teams kaum besser laufen können, denn auch in der U12 gelang ein wichtiger 2,5-1,5 Sieg, diesmal gegen die drekten Tabellennachbarn aus Delmenhorst. Jakob Weihrauch gelang der entscheidende Sieg zum Matchgewinn, nachdem Michael Kotyk gewonnen, Heiko Klaas verloren und Florian von Krosigk remisiert hatten. Die BSG Grün-Weiß Leipzig dürften nicht mehr einzuholen sein, aber das nachmittägliche Duell mit den Schachpinguinen Berlin könnte bereits entscheidend im Kampf um die Medaillen sein.

 

Andreas Albers


U14 kämpft um Gold!

In einem spannenden und hart umkämpften Match gelang den HSKlern der ersehnte 2,5-1,5 Erfolg gegen die bisher unbesiegte SG Porz. Luis Engel hatte das Team mit einem starken Endspiel in Führung gebracht, Robert Engel und Tzung Hong Foo remisierten und auch Henning Holinka gelang nach sehr schlechter Stellung die Rettung! Nun liegt das Team auf Platz 1, nur durch Brettpunkte von den Porzern und Karlsruhe getrennt, die vermutlich der Gegner heute Nachmittag sein werden. Es darf also wieder gehofft werden auf einen Titel!

 

Andreas Albers


Kampf um Silber erfolgreich!

Die U10 Mannschaft hat sich mit einem sicheren 2,5-1,5 Sieg gegen Eintracht Berlin in eine gute Ausgangslage vor der letzten Runde gebracht. Als Tabellenzweiter ist die Meisterschaft zwar nur noch theoretisch zu erreichen, aber Platz zwei kann aus eigener Kraft gesichert werden. Dazu muss allerdings noch mal eine Energieleistung her gegen den Hagener SV 1. Und auch HSK 2 hat sich sehr gut verkauft und steht eine Runde vor Schluss sicher im Mittelfeld. Update 13:15Uhr: Die Jungs haben es tatsächlich geschafft und in einem Herz-Schlagfinale mit 3-1 gegen Hagen gewonnen. Silber-Medaille und mit Isaac Garner (6,5/7!) das beste 3. Brett des Turniers, herzlichen Glückwunsch! Auch die 2. Mannschaft hat Ihre Hausaufgaben mehr als erfüllt, gewann in der gegen Hannover 96 mit 2,5-1,5 und beendet mit einem guten 22. Platz (von 60 Teams) seine erste Deutsche Meisterschaft.

 

Andreas Albers


U20w – Großes Lob trotz zweier Niederlagen

Unser Team hat am zweiten Tag gegen die beiden Meisterschaftsfavoriten SK Lehrte und TuRa Harksheide, beide mit einigen Spielerinnen der Frauen-Bundesliga, hoch mit 0:4 und ½:3½ verloren und hat dennoch Lob verdient: Die Mädels haben sich gut gewehrt und in einer Partie sogar mit Erfolg: Henrike Voss (1591) hat gegen Nathalie Wächter (2022) ein Remis erkämpft. Und zur Belohnung bekommen sie in der 5. Runde  mit dem sächsischen Muldenthal Wilkau-Haßlau, dem aktuellen Dritten, noch einmal einen starken Gegner – mit einem ELO-Übergewicht von „nur“ gut 300 Punkten, die unser Team nicht bange machen! An der Spitze ist eine Vorentscheidung gefallen: Der Titelverteidiger TuRa Harksheide (7:1 / 11), unser Reisepartner in der Frauen-Bundesliga, führt mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung und sollte nichts mehr anbrennen lassen. Turnierseite

 

Christian Zickelbein


DVM U14 – Hop oder top?

Sie haben sich wieder herangekämpft: Nach der überraschenden Niederlage gestern zeigte sich unsere U14 so, wie wir sie erwartet haben. In der 3. Runde wurden die Schachfreunde Bieberthal mit 4:0 geschlagen, in der 4. Runde gelang ein 3½:½-Sieg die Königskinder Hohentübingen und damit Wiederaufstieg vom 10. auf den 2. Platz unmittelbar hinter der SG Porz. Damit kommt es zur Spitzenpaarung in der 5. Runde: HSK (6:2 / 12) vs. SG Porz (8:0 / 10½. Bei einem Sieg ist der schon verloren geglaubte Titel wieder möglich… Wir kennen diese Konstellation aus dem 8. Leo-Meise-Gedenkturnier, als wir in der letzten Runde gegen die führenden Porzer äußerst glücklich gewannen, die aber dennoch nicht erreichten, weil ihr Vorsprung an Brettpunkten zu groß war. Das zumindest ist in Düsseldorf anders. Wir drücken Luis Engel, Henning Holinka, Robert Engel und Johnson Foo die Daumen, aber auch dem Team des SC Königsspringer (6:2 / 9½), das sich, angeführt von Mathis Pfreundt, hervorragend schlägt und als aktuell Fünfter auch vorn mitspielt!

 

Christian Zickelbein


DVM U12 – Für uns geht’s um Silber

„Die 3. Runde im Spitzenduell der Deutschen U12-Meisterschaft ist entschieden. Unsere U12-Mannschaft führt mit 2,5:0,5 gegen den einzig wahren Top-Schachklub Deutschlands, den Hamburger SK.“ (Sven Sorge auf der Vereinsseite der SG Grün-Weiß Leipzig im Facebook). Michael Kotyk strebte an Brett 1 ein Remis an, das er auch bekam; Jakob Weihrauch und Heiko Klaas unterliefen kleine Fehler bei Abwicklungen im Endspiel, die die starken Leipziger nutzten. Philipp Fuhrmann verteidigte sich mit Erfolg gegen das klassische offene Italienisch und verbesserte unser Ergebnis: Sein Punkt kann noch Bedeutung bekommen…

Am Nachmittag gewann unser Team klar mit 3½:½ gegen den ESV Gera – Philipp Fuhrmann mit einem frühen Remis angesichts guter Stellungen um ihn herum. Jakob Weihrauch erzielte die Führung, Florian von Krosigk stellte den Sieg sicher, und schließlich holte Michael Kotyk in einem feinen Turmendspiel einen wichtigen Brettpunkt. Mit dem dritten Sieg kletterte unser Team wieder vom 4. auf den 2. Platz, den es morgen gegen den Delmenhorster SK zu verteidigen gilt.

Turnierseite bei der DSJ/direkt vom Veranstalter aus Magdeburg.

 

Christian Zickelbein


DVM U10 – Medaillenchancen!

Nach dem 3:1-Sieg am Morgen gegen den Stader SV 1 folgte für unsere 1. Mannschaft das Spitzentreffen am ersten Tisch gegen die Schachfreunde Nordost Berlin. In spannenden Partien hatten die Berliner am Ende das Glück auf ihrer Seite und besiegten uns denkbar knapp mit 2½:1½, und wir stürzten von Platz 2 auf den 6. Platz ab.

Mit ihrem 3:1-Sieg in der 3. Runde gegen die Schachzwerge Magdeburg 1 hatte sich HSK 2 auf Platz 21 verbessert. In der 4. Runde schrammte auch die Zweitvertretung knapp am Unentschieden vorbei, ebenfalls 1½:2½ verlor man mit gegen König Plauen. In der 5. Runde spielte HSK 2 äußerst schwach und lag bereits nach 20 Minuten (!) mit ½:2½ hinten. Lukas Kölmel konnte mit seinem Sieg das Ergebnis noch einmal verschönern, an der Frustration der Trainer hat das aber nichts geändert – am Absturz vom 21. auf den 38. Platz auch nicht.

HSK 1 bekam in der 5. Runde den USC Magdeburg zugelost. Nach einem frühen Sieg von Isaac Garner und Bahne Fuhrmann mit zwei Figuren im Vorteil sah das Match schon sehr gut aus. Doch dann kippte Bahnes Partie aus dem Nichts in eine andere Richtung und auch Huo, Da bekam am Spitzenbrett seine Probleme. In einer wahnsinnig spannenden Zeitnotphase drehte dieses Mal Bahne den Spieß um und gewann. Noch dramatischer ging es bei Felix Kort zur Sache. Er hatte noch wenige Sekunden auf der Uhr und holte sich eine Dame, fand das Matt aber nicht. Schließlich gelang es ihm doch - mit noch einer Sekunde auf der Uhr und unter kritischen Blicken der Schiedsrichter, da doch teilweise sehr unsauber gezogen wurde. Einzig Huo, Da hatte kein Glück auf seiner Seite und verlor sein Spiel.

Somit konnten wir uns über einen 3:1-Sieg freuen – und Platz 4.

Unser Topscorer ist Isaac Garner mit 4½ aus 5 und auch Romeo Malchereck spielt im Ersatzspielerturnier mit 4 aus 5 oben mit. Morgen geht es dann in den letzten zwei Runden um Edelmetall, zunächst in der 6. Runde gegen SC Eintracht Berlin.

Turnierseite bei der DSJ/direkt vom Veranstalter aus Magdeburg.

 

Kevin Schreiber/Christian Zickelbein


DVM U10 – Kurzbericht zur 3. Runde

Der zweite Turniertag der DVM U10 begann schon um 8:00 Uhr. Von Müdigkeit war bei unseren Spielern nichts zu sehen und so kamen zwei 3:1 Siege für beide Teams zu Stande.

HSK 1

Huo Da 1 (2/2)

Bahne Fuhrmann 0,5 (2,5/3)

Isaac Garner 1 (3/3)

Felix Kort 0,5 (2,5/3)

HSK 2

Linus Müller 1 (1,5/3)

Mika Dorendorf 1 (2/3)

Lukas Kölmel 1 (1/2)

Zion Malcherek / (1/2)

Bennit Tietz 0 (1/2)

 

Kevin Schreiber


DVM U10 – Guter Start für unsere Teams

Unsere jüngsten Teilnehmer bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften spielen in Magdeburg bei der DVM U10. Die Mannschaft von HSK 1 konnte das Bruderduell in der ersten Runde klar mit 4:0 für sich entscheiden. In der zweiten Runde folgte ein 3:1 Sieg und so ist die Grundlage für ein erfolgreiches Turnier gelegt.

Gut läuft es auch für die zweite Mannschaft. Nach der Auftaktniederlage gab es einen überzeugenden 3,5:0,5 Sieg. Am Montag steht ein anstrengendes Programm bevor, ganze drei Runden sind zu spielen. Turnierseite bei der DSJ/direkt vom Veranstalter aus Magdeburg.

 

Kevin Schreiber


DVM U12 – 3. Runde: schon die Vorentscheidung?

Unsere U12 (4:0 / 6½) trifft schon nach zwei Runden auf den Turnierfavoriten Grün-Weiß Leipzig (4:0 / 7½). Das Match der beiden topgesetzten Mannschaften, die allein noch ohne Punktverlust sind, könnte eine Vorentscheidung im Kampf um den Titel bringen. Die Leipziger scheinen etwas souveräner durch die ersten beiden Runden gekommen zu sein. Wir hatten mit Michael Kotyk und Jakob Weihrauch zwei souveräne Spitzenbretter (beide 2 aus 2), aber auch die drei Spieler für die Bretter 3 und 4 haben zu den Erfolgen beigetragen:

Heiko Klaas (1 aus 2), Philipp Fuhrmann (1) und Florian v. Krosigk (½). Wir hoffen auf ein glückliches Händchen der beiden Trainer Oliver Frackowiak und Christopher Kyeck bei der Aufstellung und Vorbereitung des Quartetts, das morgen wirklich eine schwere Aufgabe hat und Konzentration und Nervenstärke braucht (wie Jakob heute in der letzten Partie)! Macht’s gut, Jungs!

 

Christian Zickelbein


DVM U14 – HSK mit Problemen

Der erste Tag verlief unglücklich für Luis Engel (2), Henning Holinka (½), Robert Engel (2x½) und Johnson Foo (1). Schon der 3:1 Sieg gegen den SC Königsspringer musste hart erkämpft werden, und gegen die Schachfreunde Brackel gab es sogar eine 1½:2½-Niederlage und folglich den Absturz auf Platz 10. Hoffentlich gelingt es Kevin Weidmann und Julian Grötzbach die Mannschaft für eine erfolgreiche Verfolgungsjagd wiederaufzurichten! In der 3. Runde sind die Schachfreunde Bieberthal aus Hessen und Gegner. Die SG Porz (4:0 / 5½) hat auch kämpfen müssen, ist aber mit zwei Siegen im Soll wie auch ihr Gegner morgen, die Karlsruher Schachfreunde.

 

Christian Zickelbein


DVM U20w – HSK nach 2 Runden Dritter!

Unsere Mädels haben sich am ersten Tag sehr gut geschlagen. Nach dem schon überraschenden 2:2 gegen die als Nr. 3 gesetzten Karlsruher Schachfreunde gelang am Nachmittag sogar ein 2½:1½-Sieg gegen den SK Langen, gesetzt vor uns als Nr. 6. In der 1. Runde verlor Henrike Voß gegen die Kaderspielerin Paula Wiesner, in der 2. Runde schlug sie am Spitzenbrett die starke Leonore Poetsch.  Kristina Reich schaffte gegen die Karlsruherinnen ein Remis gegen Sarah Hund – wie auch Vivien Leinemann, die in der 2. Runde mit einem Sieg zum Mannschaftserfolg beitrug. Überzeugend auch Nicole Reiter mit 1½ Punkten. Ich vermute, der Coach Lars Hinrichs kommt vor lauter Begeisterung gar nicht zur Vorbereitung seiner Klausuren… Für die Mädels gibt es zur Belohnung in der 3. Runde am Mittwoch um 8:30 Uhr den an Nr. 1 gesetzten SK Lehrte und die zweite Live-Übertragung, u.a. bei www.chess24.com. Wieder einmal muss eine Kluft von fast 400 DWZ- oder ELO-Punkten übersprungen werden… An die Tisch 1 kämpft der Titelverteidiger Tura Harksheide als Favorit gegen das sächsische Team aus Muldental Wilkau-Haßlau in einem vorentscheidenden Match um die Tabellenspitze.

 

Christian Zickelbein


Fünf HSK Teams fahren zu den DVM 2016

Traditionell am zweiten Weihnachtsfeiertag brechen unsere Jugendmannschaften zu den DVM 2016 auf. In diesem Jahr sind wir mit fünf Mannschaften beteiligt.

Lars Hinrichs begleitet unsere U20w nach Borken-Gemen im Münsterland, wo es gilt in einem kleinen, aber starken Feld von neun Teams Turniererfahrungen zu sammeln. Hoher Meisterschaftsfavorit ist der Titelverteidiger Tura Harksheide mit einigen Bundesliga-Spielerinnen.

Unsere U14, begleitet von Julian Grötzbach und Kevin Weidmann, will in Düsseldorf versuchen, den Platz 1 in der Setzliste zu verteidigen. Dass das gegen die SG Porz sehr schwierig sein wird, haben wir schon beim 8. Leo-Meister-Gedenkturnier erfahren.

Auch unsere U12 mit der Erfolgscoachs Oliver Frackowiak und Christopher Kyeck fährt mit Ambitionen nach Magdeburg, wo allerdings der letztjährige Meister in der U10, die BSG Grün-Weiß Leipzig, klarer Favorit ist, während wir eher zum Kreis von fünf oder sechs chancenreichen Außenseitern gehören.

Am Montag erst brechen unsere beiden U 10-Teams zur DVM U10, begleitet von Daniel Grötzbach und Kevin Schreiber, auch nach Magdeburg auf. Wenn‘s gut läuft, kann unsere Erste zum erweiterten Favoritenkreis gehören, die Zweite wird um einen guten Mittelplatz im großen 60er Teilnehmerfeld kämpfen und Erfahrungen für die nächste Aufgabe sammeln.

Zu den Turnierseiten geht es hier.

 

Christian Zickelbein


Jugendreise 2017: Sieben neue Anmeldungen sind da!

Mit den neun bereits vorgestellten Teilnehmern sind es nun offiziell 16 Anmeldungen kurz vor Weihnachten. Schon letztes Mal erzählten Kinder mit großen Augen, dass sie die Jugendreise als Weihnachtsgeschenk erhalten haben. Vielleicht ist das auch dieses Mal wieder der Fall?!

Daniel Simmendinger und Simon Kaufhold sind zwei sehr gute Freunde von Romeo und Zion und werden auch die nächste Reise wieder bereichern. Somit sind wir schon bei fünf Anmeldungen von der Grundschule Richardstraße und hoffen auf mehr! 

Nach einem Jahr Pause sind dieses Mal auch wieder Anouk und Eric Henry dabei. Beide machten zur Zeit der letzten Jugendreise Urlaub auf Mallorca und wir sind besonders froh, dass der Urlaub dieses Mal an die Jugendreise angepasst wurde.

Besonders begrüßen dürfen wir Schach-Tom, Tom Wolfram, zum ersten Mal im Leiterteam! Nachdem er uns beim letzten Mal mit einem sehr erwachsenen Auftreten überzeugen konnte hat er sich den Platz im Leiterteam absolut verdient.

Auch in dieser News können wir ein neues und zugleich sehr junges Gesicht begrüßen. Fabian Echarti von der Schule Windmühlenweg wird das erste Mal dabei sein. Wir hoffen, dass auch Du nach der Reise eine Menge zu erzählen hast!

Der diesjährige Blitzmeister der Reise wird alles geben, um seinen Titel im näcshten Jahr zu verteidigen! Gemeint ist Heiko Klaas. Wir freuen uns sehr, dass junge und starke Spieler des HSK Gefallen an unserer Jugendreise finden. Mit einer beachtlichen DWZ von knapp 1600 wird Heiko auch nächstes Mal wieder einer der stärksten Spieler der Reise sein!

Wir hoffen weiterhin auf zahlreiche Anmeldungen in naher Zukunft. Auch hier sei nochmal gesagt. Die Plätze können schneller weg sein als man vermuten könnte. 

Das gesamte Team der Jugendreise wünscht frohe Weihnachten!

 

Lars Hinrichs


Bericht über die HSK-Jugendweihnachtsfeier

Bessie Abram hat einen Bericht über die HSK-Jugendweihnachtsfeier geschrieben.

 

C.E.


86. Sekt-oder-Selters mit jungen Talenten

Seit etwas mehr als einer halben Stunde läuft das 86. Sekt-oder-Selters Turnier im HSK-Schachzentrum. Mit dabei sind unter anderem sechs junge Talente, die den HSK während der DVM U10 vom 27.12.2016-29.12.2016 in Magdeburg vertreten werden. Wir drücken an dieser Stelle Hou Da, Bahne Fuhrmann, Bennit Tietz, Lukas Kölmel, Mika Dorendorf und Felix Kort die Daumen.

Ergebnisse der 1. Runde:

Huo Da 0,5

Bahne Fuhrmann 0,5

Bennit Tiez 0,5

Lukas Kölmel 0

Mika Dorendorf 0,5

Felix Kort 1

 

Ergebnisse der 2. Runde:

Huo Da (0,5) 0

Bahne Fuhrmann (0,5) 1

Bennit Tietz (0,5) 0

Lukas Kölmel (0) 0

Mika Dorendorf (0,5) 1

Felix Kort (1) 1

 

Ergebnisse der 3. Runde:

Huo Da (0,5) 0,5 -> 1 aus 3 Gruppe F

Bahne Fuhrmann (1,5) 0 -> 1,5 aus 3 in Gruppe G

Bennit Tietz (0,5) + -> 1,5 aus 3 in Gruppe K

Lukas Kölmel (0) - -> 0 aus 2 in Gruppe H

Mika Dorendorf (1,5) 1 -> 2,5 aus 3 in der Gruppe K

Felix Kort (2) 1 -> 3 aus 3 in Gruppe I

K.S.


HJBM 2016-Abschlusstabellen

Hier finden sich die Abschlusstabellen der Hamburger Jugend-Blitzmeisterschaft vom 10.12.2016. Die Tabelle der U10 folgt zeitnah:
HJBM U12

HJBM U14
HJBM U16/U18/U20

 

C.E.


3. Spieltag der Jugendlandesliga

Im Hexenkessel des HSK fand gestern die 3. Runde der Jugendlandesliga statt.

Vorweihnachtliche personelle Schwierigkeiten führten dazu, dass die Mannschaften HSK 2 & HSK 3 im internen Vereinsduell leider mit jeweils nur 7 Spielern antraten.

Das dieses Match heiß umkäpft wurde sah ich nicht nur anhand der Partien bei packenden Analysen mit den Spielern beider Mannschaften, auch der Endstand unterstreicht den knappen Ausgang dieses Kampfes: 16:14 für den HSK 2. Aufgrund der kampflosen Partien und des hier üblichen Punktesystems - welches mir bis dato nicht bekannt war - zählt das Match aber leider nur als Unentschieden für den HSK 2 und als Niederlage für HSK 3.

Die HSK 4 Jungs spielten derweil gegen den SKJE.

Nach dem Schlusspfiff stand hier leider ein 13:19 auf dem Papier, welches dennoch als positiv verbucht werden kann, wenn man den Wertungsschnitt beider Mannschaften genauer betrachtet.

 

Tobias Kügel


Wichtiger Heimsieg in der Jugendbundesliga

Ohne nominelle Nummer 1 und mit freiem Brett 6 traten unsere Freunde von TuRa Harksheide an. Nach Jakobs kampflosen Sieg durch Anwesenheit ließen die anderen nichts mehr anbrennen. Sicheren Schwarzremisen von Julian und Lars sowie Bardhyls (als einziger HSKler unter den Topscorern der Liga!) souveränem Weißsieg folgten noch zwei Remisen von Michael und Henning zum Endstand 4:2. Vor dem Lokalderby am Ende Januar gegen unsere Freunde aus Schnelsen liegen wir mit einem Brettpunkt Rückstand in Lauerstellung auf den wichtigen 2. Platz.

 

Turnierseite

 

4:2	Hamburger SK      - TuRa Harksheide
½:½ FM Kramer, Julian - Kopylov, Daniel
1:0 Uksini, Bardhyl - Köhler, Inken
½:½ Hinrichs, Lars - Oganessjan, Artur
½:½ Holinka, Henning - Rosmait, Emily
½:½ Elbracht, Michael - Zimmermann, Jasmin
+:- Weihrauch, Jakob - Bahde, Thiemo

Ergebnisse der Jugendlandesliga

 

 

     Jugendlandesliga  Runde 3  11.12.2016
Hamburger SK 2 - Hamburger SK 3
1. 1 Engel,Robert 1/2 Wolfram,Tom 1
2. 2 Foo,Tzun Hong 0 - 1 Machalitza,Marvin 3
3. 6 Grabbel,Lennart Christian 1 - 0 Weber,Kian 10
4. 8 Jeken,Paul 1 - 0 Weber,Jannis 11
5. 9 Grabbel,Torben Frederik 0 - 1 Garner,Isaac 5.3a
6. 10 Raschke,Joris 1 - 0 Mandelkow,Elias 5.7
7. 5.3 Zores,Kai - - + Blome,Johannes 5.8
8. 5.5 Kort,Felix + - - Rodrigues,Afonso 5.11
Gesamt: 16 - 14

 

 

     Jugendlandesliga  Runde 3  11.12.2016
Hamburger SK 4 - SKJE
1. 1 Kotyk,Michael 1 - 0 Killgus,Leonard 1
2. 2 Gröning,Finn Jonathan 0 - 1 Keyser,Robin 2
3. 3 Goltser,Ilja 1/2 Keyser,Philipp 3
4. 5 Fuhrmann,Philipp 0 - 1 Neander,Lenard 4
5. 7 Klaas,Heiko 0 - 1 Neumann,Oskar 5
6. 8 von Krosigk,Florian 0 - 1 Meyerfeldt,Tim 6
7. 9 Younus,Khaled 1 - 0 Liebert,Marcel 9
8. 6.4 Reine,Samuel 0 - 1 Laucht,Philipp 12
Gesamt: 13 - 19

Turnierseite


.