.

3. HSK Kids-Cup

51 Kids aus 23 Schulen nahmen am 3. HSK Kids-Cup teil. Gesamtsieger mit 6 aus 6 wurde Khaled Younus (GR Glinder Au) vor Jakob Weihrauch (GR Bergstedt) und Kian Weber (Gy Oberalster) mit 5 aus 6. Auf 5 Punkte kam auch Lennart Grabbel (Gy Farmsen), der das Turnier zweimal gewonnen hatte und sich nun immerhin über den Pokal für die 5. Klassen freuen konnte. Weiterlesen

 

von Christian Zickelbein


1. HSK Kids-Cup: ein voller Erfolg

Premiere des HSK Kids-Cups am 10. August: 41 Kinder und viele Eltern füllten das HSK Schachzentrum und hatten so viel Freude, dass wir noch während des Turniers die ersten Anmeldungen für die nächsten drei Termine am 22. September, am 27. Oktober und am 8. Dezember notieren konnten. Weiterlesen

 

von Christian Zickelbein


HSK Jugendreise: Schachmatt auf dem Heider Marktplatz

Im Rahmen des Heider Flohmarktes gab - auf dem größten Marktplatz Deutschlands - der größte Schachverein Deutschlands, der Hamburger Schachklub von 1830 (HSK), mit seiner Jugendabteilung seine Visitenkarte ab.

82 Jugendliche und Trainer verbringen eine ganze Woche in der Jugendherberge von Heide. Als Höhepunkt der Reise freuten sich die Kinder in strahlendem Sonnenschein auf einen Wettkampf in ungewöhnlichem Ambiente. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


Schachmeisterschaft der Grundschule Hasenweg

32 Teilnehmer sind oder waren Mitglieder der Schachgruppe Hasenweg im HSK, 32 Kinder (kursiv) waren zum ersten Mal dabei und haben nun vielleicht Lust bekommen, im nächsten Schuljahr Mitglieder der Schachgruppe zu werden. Alle Teilnehmer bekamen eine Medaille und Sachpreise, die unser Trainer Thomas Richter besorgt hat. Weiterlesen

 

von Christian Zickelbein


Grundschule Hasenweg: Der Erfolg des Vereinsmodells

Am 20. August 2012 war es soweit. Im Rahmen meiner FSJ Tätigkeit für den Hamburger Schachklub von 1830 betrat ich das erste Mal die Grundschule Hasenweg. Hier sollte ich das kommende Schuljahr als Leiter der Schachgruppe fungieren, die sich als eines der möglichen Angebote in den Rahmen der „ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen“ (GBS) einfügte. Weiterlesen

 

von Martin Grünter


Schachreise mit Schlafdefiziten, aber viel Spaß

Man nehme einen Bus, setze 53 junge Schachspieler samt Gepäck, ein paar Schachbretter und jede Menge gute Laune hinein und schicke das Paket nach Borgwedel: Als Ergebnis erhält man ☺die Schachreise 2009!☺

Doch bevor das alles passieren konnte, gab es in großes Problem: Viiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu wenig Leiter! Weiterlesen

 

Gemeinschaftsbericht von Bastienne, Sabine, Vicky und Daniel


Offenes HSK Eloturnier - ein guter Test für die Jugend

Das HSK Eloturnier ist quasi als direkte Ergänzung zum HSK DWZ Open konzipiert, soll doch durch diese beiden Angebote (beinahe) allen HSK Spielern die Möglichkeit geboten werden, genau die richtige Herausforderung zu finden, um sich weiter zu entwickeln. Dies gilt natürlich auch für die Jugendlichen des Klubs, und so fand sich bis auf Arne Bracker und Jonathan Carlstedt beinahe der gesamte Stamm der Jugendbundesliga zur diesjährigen Auflage ein. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


1. Leo Meise Gedenkturnier - Es wird ihm gefallen haben!

Nun ist es schon beinahe ein Jahr her und dennoch kommt es uns allen vor, als hätten wir ihn gestern gerade noch gesehen. Unser Freund und Trainer Leo Meise ist noch lange nicht vergessen. Nicht nur die Collage, die Evi dem Klub vermacht hat, erinnert uns alle immer wieder an ihn. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


1. HSK Jugend-Grandprix

Der 1. HSK Jugend - Grandprix, mit großer Begeisterung unserer Jüngsten gespielt, fand von Januar bis März 2011 statt.

Überzeugender Sieger wurde mit 6 Siegen bei 6 Teilnahmen Neuzugang Tim Scholz vor seinem Bruder Elias, Lennart Grabbel und Tom Wolfram (alle 15 Punkte). Herzlichen Glückwunsch! Weiterlesen

 

von Silke Einacker


Frerik Janz gewinnt die DEM U20 in Schierke

Wegen der Umstrukturierung der Altersklassen auf U10 bis U18 war dieses Jahr die letzte U20 Endrunde zu absolvieren. Aufgrund der vielen Absagen (u.a. Bunzmann, Naumann, Prusikin, Gustafsson, Senff, Naiditsch) fehlte allerdings trotz des winkenden WM Platzes die absolute deutsche Spitze. Weiterlesen

 

von Karsten Müller


Deutsche Jugendmeisterschaften 1998 in Oberhof (Thüringen)

Die diesjährigen Jugendeinzelmeisterschaften verliefen aus Hamburger Sicht sehr erfolgreich. Leonie Helm legte in der u15w mit 6/6 einen Traumstart hin und konnte das Turnier mit 3 Remisen locker ausklingen lassen.

 

Herzlichen Glückwunsch Leonie und viel Erfolg bei der Jugendweltmeisterschaft! Weiterlesen

 

von Karsten Müller


Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften in Oberhof oder DEMOnstration der Deutschen Schachjugend

Die DSJ garantiert: 8 Tage, über 600 Leute und viel Spaß.

 

Seitdem das Konzept beschlossen wurde, die Deutschen Jugendmeisterschaften als Großveranstaltung mit den Altersklassen U10 bis U18 zentral auszutragen, muß die DSJ in jedem Jahr eine organisatorische Meisterleistung vollbringen: Ca. 600 Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern und andere Angehörige erwarten während der acht Tage dauernden Meisterschaft, daß alles nach ihren Vorstellungen geregelt wird und auch die abwegigsten Sonderwünsche mit einem freundlichen Lächeln erfüllt werden. Weiterlesen

 

von Eva Maria Zickelbein


Norddeutsche Vereinsmeisterschaften der u20w und der u14w 1999 in Greifswald

Die u20w-Mannschaft des HSK konnte sich erwartungsgemäß für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Die u14w-Mannschaft konnte sich leider nicht qualifizieren: Trotz guter Spielanlage und mangels Losglück reichte es nicht zum ersehnten und spielerisch durchaus gerechtfertigten vierten Platz.

 

Der folgende Reisebericht soll die Eindrücke unseres Teams während des Aufenthalts in Greifswald wiedergeben. Weiterlesen

 

von Max Krause


Norddeutsche u15-Meisterschaft

Unsere u15-Vereinsmannschaft zählt zu den besten, die es derzeit in Deutschland gibt, und so stand für viele (einschließlich mir, des Trainers) ganz außer Frage, daß die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft Ende des Jahres eine ernsthafte Hürde darstellen könnte. Weiterlesen

 

von Christian Wilhelmi


Norddeutsche Meisterschaft U16 - Was wächst da heran?

Mittlerweile ist es schon eine ganze Zeit her und die Mädels der HSK U14w Mannschaft haben bereits nachgelegt, aber dennoch sollte dieser Bericht noch erscheinen. Nach einigen organisatorischen Schwierigkeiten (Klassenreise aber vor allem das Hochwasser) fuhren vier Jungs (Stefan Schnock, Robin Stellwagen, Hendrik Möller und Rashed Akram) und ein Betreuer (meine Wenigkeit) Anfang September nach Magdeburg, um sich endlich mal wieder für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


NMM U16 2012 in Berlin

Am Mittwoch, dem 5. September, brach die U16 Truppe des HSK mit Julian Kramer, Jean Louis Sander, Lars Hinrich und Michael Elbracht mitsamt ihren Betreuern Malte Colpe und meiner Wenigkeit Richtung Berlin auf, um die Qualifikation für die DVM zu schaffen sowie nach Möglichkeit den Titel des Norddeutschen Vereinsmeisters U16 an sich zu reißen. Vor uns lag eine fünfstündige Odyssee nach Berlin-Grünau, die mit Regionalzügen der Deutschen Bahn zu bestreiten war. Weiterlesen

 

von Martin Grünter


Mit allen Hundertwassern gewaschen - der HSK ist Norddeutscher Meister U16!

Bereits die Teilnehmerliste brachte uns Betreuer ein seltsames Gefühl.

 

Wann waren wir schon mal mit unserer Mannschaft an Position 1 gesetzt gewesen? Und wie würde das Team mit dieser Favoritenrolle umgehen? All diese Fragen beschäftigten Robin und mich am ersten Abend in Magdeburg. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


Von den Großen lernen - das HSK U16 Team bekommt harten Gegenwind

Es ist ihr großes Ziel in diesem Jahr: Bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft U16 Ende Dezember wollen die vier Jungs (zusätzlich verstärkt durch WM Teilnehmerin Milana Smolkina) nach den Sternen greifen. Bei der Norddeutschen Qualifikation war bei Malte Colpe, Beini Ma, Leo Meise und Harout Dalakian noch ordentlich Sand im Getriebe, zwar wurde die Qualifikation am Ende sicher geschafft, aber den Titel musste man doch früh anderen überlassen und zwar den Lokalrivalen vom SC Königsspringer. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


HSK U20 enttäuscht bei der DVM

Robin Stellwagen, Spitzenbrett des HSK in der Jugend-Bundesliga und auch im Finale der Deutschen Vereinsmeisterschaften U20, erzählt folgend von den vier Tagen in Berlin - in der Hoffnung, dass nur die Erinnerung an die schöne Schneelandschaft bleibt und der Blick wieder frei wird für die nächste DVM 2006. Er hatte den Eindruck, dass das HSK Team in Berlin versagt hat, und dieses Gefühl will er sich aus den Knochen schütteln. Weiterlesen

 

von Robin Stellwagen


DVM U20 in Bad Godesberg: NRW deklassiert Restdeutschland

"Immerhin sind wir noch beste nicht NRW-Mannschaft geworden...": So versuchte der Hamburger Teamchef GM Karsten Müller immer wieder, seine Mannschaft zu trösten. So recht wollte ihm das nicht gelingen, zu abgestumpft waren die Gemüter nach vier Tagen DVM schon und zu lange, genaugenommen schon seit der zweiten Runde, musste man sich schon mit dem Gedanken abfinden, dass es auch in diesem Jahr mal wieder nicht klappen sollte. Weiterlesen

 

von Eva Maria Zickelbein


.