.

Reisebericht zur DVM 2017 U10 in Magdeburg

Ole Poeck hat einen Reisebericht zur Deutschen Vereinsmeisterschaft 2017 U10 in Magdeburg vom 27.- 30.12.2017 geschrieben.

Bericht

Keine Furcht vor stärkeren Teams! – Die U20w bei der DVM in Borken

Lars Hinrichs hat einen Bericht über die DVM U20w geschrieben: Bericht

 

C.E.

Bericht

Platz 11 für Hamburg in der DLMM

Von Startplatz 13 steigerte sich das Hamburger Team (mit nur einer HSK Spielerin: Teodora Rogozenco an Brett 3 mit 4 aus 7) in der Deutschen Ländermeisterschaft um zwei Plätze auf den 11. Platz. Dieses Resultat kann also Erfolg gewertet werden, aber die Wettkampfergebnisse zeigen, dass auch noch Besseres möglich gewesen wäre: Eine klare Niederlage, eine knappe Niederlage mit 3½:4½, ein einziger (klarer) Sieg, aber vier Unentschieden ergeben mit 6:8 Mannschafts- und 27½ Brettpunkten einen negativen Score, für den die jahrzehntelange Vernachlässigung des Mädchenschachs im HSJB verantwortlich ist: „Ein Mädchen-Referat passt nicht in die Vorstandsstruktur.“ 26 Brettpunkte holten die Spieler an den Brettern 1-6, nur 1½ Punkte gelangen an Brett 7 und 8, weil, wie schon häufiger, die Hamburger Girls in diesem Turnier überfordert sind. Gut, nicht alle waren dabei, aber die Auswahl ist auch nicht besonders groß.

Deutscher Meister wurde Bayern (12:2 / 37), unsere Nachbarn aus Schleswig-Holstein (9:5 / 31½) spielten immer vorn mit und wurden schließlich Vierter. Die Mädchen an den Brettern 7-8 holten 8½ (S-H) bzw. 9 Punkte (Bayern) – daraus sollten wir lernen: Ohne starke Mädchen ist kein Blumentopf oder Pokal zu gewinnen. Aber es gibt auch noch andere Gründe, endlich das Mädchen-Referat einzuführen. Turnierseite

 

Christian Zickelbein


Griff in die Geschichte

 

DVM Team 1999

Das Foto mag technisch nicht besonders sein, aber es ist ja auch fast schon historisch: Es zeigt unser Team, das 1999 die Deutsche Vereinsmeisterschaft U16 gewonnen hat.

Weiterlesen

Deutsche Vereinsmeisterschaften 2015

Unsere Meistermannschaft in der U20Christian Zickelbein fasst in seinem Bericht noch einmal die Ergebnisse unsere Mannschaften bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften 2015 zusammen und betont vorallem die durch unsere Mannschaften erreichten Medaillen.

Bericht

DVM 2015 – Dritter Tag

Die U10 in Magdeburg ist beendet - mit einer schönen Vizemeisterschaft für den HSK.

Auch in der U12 gibt es morgen noch (schwache) Medaillenhoffnungen, aber unsere U14 kann als Dritte noch aus eigener Kraft Vizemeister werden. Und die U20 geht in Osnabrück als Spitzenreiter in die letzte Runde gegen den SC Eppingen -  für die elfte Meisterschaft U20 müssen wir das Match gewinnen.

Tagesbericht

DVM 2015 – Zweiter Tag

Ein turbulenter Tag mit spannenden Wettkämpfen – und an seinem Ende haben noch vier HSK Teams Medaillenchancen: Die U20 und die U10 führen, die U14 liegt an zweiter Stelle, und auch die U12 ist als Vierte noch im Wettbewerb!

Weiterlesen

DVM 2015 – Erster Tag

Die U20, unser Flaggschiff, in Osnabrück gesetzt als Nr. 1, startete erfolgreich ins Turnier: Der TV Frankfurt am Main 1860 wurde mit 4½:1½, der SK Münster v. 1832 mit 3½:2½ zwar knapp, aber doch „gefahrfrei“ (Coach: Jonny Carlstedt). Schon in der 3. Runde steht das wichtige Match gegen die an Nr. 2 gesetzte SG Porz auf dem Programm.

Weiterlesen

DVM U20

Wie kann man ein Jahr schöner abschließen als mit einem Erfolg im Schach? Nun, da gibt es vermutlich viele Möglichkeiten. Jedenfalls spielte ich das dritte Mal nach 2007 und 2009 die Deutschen Vereinsmeisterschaften U20, die alljährlich genau zwischen Weihnachten und Silvester gequetscht werden. Am 26. Dezember ging es also los, gen Osnabrück. Weiterlesen

 

von Niclas Huschenbeth


DVM U20 2009 in Chemnitz

Wir kennen es alle – am zweiten Weihnachts­feiertag hat man nach einer aufregenden Ad­ventszeit und umfänglichen Weihnachtsfestivi­täten einen kleinen Durchhänger. Man ist ein­fach platt. Was liegt da näher als nach ein we­nig Entspannung zu suchen – oder wie man es heutzutage nennt - „Wellness“ zu machen? Der eine favorisiert einen entspannten Saunagang, eine Hot-Stone Massage oder ein Bad in Eselsmilch. Es gibt jedoch noch viel einfa­chere, aber nicht weniger wirksame Methoden, Körper und Seele in Gleichklang zu bringen. Dazu zählt, und das sei hier als Geheimtipp verraten, auch das Bahnfahren. Weiterlesen

 

von Stefan Sievers

 


DVM U20 2007 in Kelheim - „O´zapft is!“

Vom 26.-30.12.2007 fand im beschaulichen Kehlheim die 17. Deutsche Vereinsmeisterschaft U20 statt. Nachdem wir uns wie jedes Jahr am zweiten Weihnachtstag auf den Weg machten, hegte ich im Wesentlichen zwei Hoffnungen: Weiterlesen

 

von Stefan Sievers


Deutschland ein Wintermärchen

Vom 26.-30.12.2006 fand in Kelbra die alljährliche Deutsche Vereinsmeisterschaft U20 statt. Wie bitte? Sie haben von Kelbra noch nie gehört? Nicht schlimm - wir auch nicht. Trotzdem begaben wir uns am 26.12. aus dem schönen Hamburg auf eine lange Reise in einen der entlegensten Winkel des malerischen Bundeslandes Sachsen-Anhalts, nicht weit entfernt von Thüringen, dem Land, aus dem die leckeren Bratwürstchen kommen. Weiterlesen

 

von Stefan Sievers


Von den Großen lernen - das HSK U16 Team bekommt harten Gegenwind

Es ist ihr großes Ziel in diesem Jahr: Bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft U16 Ende Dezember wollen die vier Jungs (zusätzlich verstärkt durch WM Teilnehmerin Milana Smolkina) nach den Sternen greifen. Bei der Norddeutschen Qualifikation war bei Malte Colpe, Beini Ma, Leo Meise und Harout Dalakian noch ordentlich Sand im Getriebe, zwar wurde die Qualifikation am Ende sicher geschafft, aber den Titel musste man doch früh anderen überlassen und zwar den Lokalrivalen vom SC Königsspringer. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


HSK U20 enttäuscht bei der DVM

Robin Stellwagen, Spitzenbrett des HSK in der Jugend-Bundesliga und auch im Finale der Deutschen Vereinsmeisterschaften U20, erzählt folgend von den vier Tagen in Berlin - in der Hoffnung, dass nur die Erinnerung an die schöne Schneelandschaft bleibt und der Blick wieder frei wird für die nächste DVM 2006. Er hatte den Eindruck, dass das HSK Team in Berlin versagt hat, und dieses Gefühl will er sich aus den Knochen schütteln. Weiterlesen

 

von Robin Stellwagen


Die Nummer 3, die Nummer 3, die Nummer 3 in Deutschland sind wir!!!

- Bronze für das HSK U16 Team bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin

 

Nach den besinnlichen Tagen der Weihnachtszeit und vor der ganz großen Party am Silvesterabend heißt es für die talentiertesten Jugendlichen des Landes immer noch einmal: Volle Konzentration und Gas geben. Weiterlesen

 

von Andreas Albers


DVM U20 in Bad Godesberg: NRW deklassiert Restdeutschland

"Immerhin sind wir noch beste nicht NRW-Mannschaft geworden...": So versuchte der Hamburger Teamchef GM Karsten Müller immer wieder, seine Mannschaft zu trösten. So recht wollte ihm das nicht gelingen, zu abgestumpft waren die Gemüter nach vier Tagen DVM schon und zu lange, genaugenommen schon seit der zweiten Runde, musste man sich schon mit dem Gedanken abfinden, dass es auch in diesem Jahr mal wieder nicht klappen sollte. Weiterlesen

 

von Eva Maria Zickelbein


Der Hahn und seine Kycken - Der HSK wird in der U16 Deutscher Meister!

Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft U16 ´99 wurde in Dörnfeld ausgetragen (siehe Atlas). Unser Team bestand aus DM Felix Ketelaar, DM Hans Christian, DM Oliver Frackowiak, DM Helge Colpe, DM Martin Krause und natürlich DM-Coach Christopher Kyeck. Weiterlesen

 

vom DM-Team


Deutsche Vereinsmeisterschaften U20 1998 in Erfurt

Vom 26. - 30. Dezember 1998 wurde Erfurt zum "Mekka" der jugendlichen Schachszene. Diese Übertreibung ist im Hinblick auf das ständige Pendeln zwischen Spielort, Jugendherberge und Mittagessen sicher nicht unangebracht. Weiterlesen

 

von Steffen Krause


.